FURIA zieht überzeugend ins Finale ein

Geposted von Funk1ll3r,
FURIA Esports zieht als erstes Team in der amerikanischen ESL Pro League Season #12 ins große Finale ein. Team Liquid ist am Freitagabend gefordert. FURIA Esports ist der erste Finalist der amerikanischen ESL Pro League Season 12. Die Brasilianer siegten am Donnerstagabend im Upper-Bracket-Finale deutlich mit 2:0 gegen die Evil Geniuses. Am Freitag müssen im Lower-Bracket entweder Team Liquid oder die 100 Thieves die Segel streichen.

EG ohne Chance gegen FURIA

Als die beiden besten Teams der regulären Saison standen sich die Evil Geniuses und FURIA Esports im Duell um den direkten Einzug ins Finale der ESL Pro League NA gegenüber. Die Brasilianer hatten das Aufeinandertreffen im ersten Teil der aktuellen Saison mit 2:0 für sich entschieden und waren auch am Donnerstag klar besser.

Auf Inferno überrollte FURIA seinen Gegner zunächst mit einer eindrucksvollen Leistung. In der Offensive führten die Südamerikaner zwischenzeitlich mit 12:0. Bis kurz nach dem Seitenwechsel verkürzten die Evil Geniuses den Rückstand minimal auf 5:14, mussten sich aber klar mit 5:16 geschlagen geben. Yuri 'yuurih' Santos glänzte bei FURIA mit 20 Kills und lediglich fünf Deaths.

Auf der eigenen Map Nuke lief es für die Evil Geniuses nur etwas besser. Trotz erfolgreicher Pistolenrunde lagen sie rasch mit 2:10 hinten. Peter 'stanislaw' Jarguz und seine Mitspieler steigerten sich danach zwar für einige Minuten und holten zum 7:12 auf, für mehr reichte es aber nicht. FURIA siegte mit 16:7 und zog dadurch ohne Probleme ins große Finale der ESL Pro League ein.


Am Samstag erhalten die Evil Geniuses eine letzte Chance, das Endspiel zu erreichen. Gegner wird der Sieger des ersten Duells im Lower-Bracket sein. Am Freitag stehen sich um 19 Uhr in dieser Partie Team Liquid und die 100 Thieves gegenüber.

Foto: DreamHack - Stephanie Lindgren

Kommentare