WERBUNG:

oBo verlässt Stamm-Roster von Complexity Gaming

Geposted von Funk1ll3r,
Complexity Gaming verliert seinen Stammspieler Owen 'oBo' Schlatter. Der 17-jährige US-Amerikaner kehrt spontan in seine Heimat zurück und wird nicht mehr für das Team spielen. Schock für Complexity Gaming: Wie Jason Lake, der CEO der Organisation, am Dienstagabend verkündete, wird oBo nicht mehr für das Team spielen. Der 17-Jährige habe sich spontan entschieden, in die USA zurückzukehren, nachdem er bereits während der Player Break seine Bedenken über eine Rückkehr nach Europa geäußert hätte.

In einer Pressekonferenz erklärte Jason Lake, dass oBo dem Team am Montag mitgeteilt hätte, nach Ende der Playoffs in der europäischen ESL Pro League Season #12 wieder in seine Heimat reisen zu wollen. Die Playoffs finden vom 29. September bis 4. Oktober statt.

Die Organisation hätte daraufhin damit begonnen, die weitere Vorgehensweise zu planen. Am Dienstag habe oBo dem Team allerdings überraschend mitgeteilt, dass er bereits am Flughafen und damit auf dem Weg in die USA sei.



Nur wenige Stunden später trat Complexity Gaming beim Closed Qualifier für die DreamHack Open Fall 2020 an und scheiterte nach zwei 1:2-Pleiten gegen SAW und SJ Gaming vorzeitig. Jamie 'keita' Hall, Coach des Teams, nahm dabei den Platz von oBo ein.

Bereits am kommenden Dienstag geht es für Complexity Gaming in den Playoffs der europäischen ESL Pro League weiter. Das Team, das aktuell noch nach einem fünften Spieler sucht, trifft zum Start auf ENCE. Wie Jason Lake in seiner Ankündigung erklärte, wird die Organisation oBo dabei helfen, ein neues Team in den USA zu finden.

Aktuelles Lineup von Complexity Gaming:


dk Kristian 'k0nfig' Wienecke
bg Valentin 'poizon' Vasilev
us Will 'RUSH' Wierzba

uk Jamie 'keita' Hall (Coach)
us Owen 'oBo' Schlatter (Bank)

Bildquelle: StarLadder - Igor Bezborodov

Kommentare