pita gesteht Bug-Nutzung gegen mousesports

Geposted von EddieCochran,
Faruk 'pita' Pita gibt die Nutzung des Coach-Bugs in einer Erklärung zu. Als Trainer von Ninjas in Pyjamas hatte er den Fehler gegen mousesports in der ESL Pro League Season #8 eingesetzt. Die Liste der Personen, die den sogenannten Coach-Bug ausgenutzt haben, wird von Tag zu Tag länger. Am Freitag hat der ehemalige Ninjas-in-Pyjamas-Coach pita die Nutzung des Bugs in einer Erklärung zugegeben. Passiert sei der Vorfall im November 2018 im Spiel gegen mousesports in der ESL Pro League Season 8.


Faruk Pita erklärt in seinem Statement, dass er den Bug unabsichtlich aktiviert hätte. Dann habe pita den Bug für fünf bis sechs Runden im Spiel gegen mouesports ausgenutzt. Er betont dabei, dass das Spiel in der EPL bedeutungslos gewesen sei, mouz hatte bereits das Finale erreicht und NIP war ausgeschieden. Als Ausrede für sein Verhalten will er diesen Umstand jedoch nicht geltend machen.

Ergebnislose Kontaktaufnahme mit Valve

Nach dem Match habe pita nach eigenen Angaben Valve sofort kontaktiert und auf den Bug aufmerksam gemacht. Er habe aber keine Antwort erhalten. Eine weitere Kontaktaufnahme soll vier Monate später stattgefunden haben und blieb abermals ohne Antwort.

Der schwedische CS:GO-Coach, der im Januar dieses Jahres seinen Posten bei NiP räumen musste, entschuldigt sich in seinem Statement für sein Verhalten. "Ich akzeptiere jede Strafe, die ich bekommen werde. Mir ist klar, dass das meinem Ruf als Trainer schaden wird, aber ich kann Dinge nicht rückgängig machen, obwohl ich es gerne möchte." Zudem erklärt er sich bereit, bei der Aufklärung seines Falls mitzuwirken.

Foto: StarLadder

Kommentare