WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
07 Dezember
19:00 CET
Entropiq
Entropiq
1.45
Sinners Esports
Sinners
2.63

Gegen Polizeigewalt und Rassismus: Chaos und Liquid setzen Zeichen

Geposted von Funk1ll3r,
Der Chaos Esports Club und Team Liquid einigen sich gemeinsam mit der ESL auf eine Verschiebung ihres Halbfinals bei der amerikanischen ESL One Cologne 2020, um auf Missstände in den USA aufmerksam zu machen. Der Chaos Esports Club und Team Liquid haben am Donnerstagabend ein Zeichen gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA gesetzt: Ihre Partie im Halbfinale der amerikanischen ESL One Cologne wurde nach Bestätigung der ESL auf einen späteren Zeitpunkt in dieser Woche verlegt.

Die Initiative ging dabei von Chaos aus, das kurz vor dem ursprünglich geplanten Start des Matches erklärt hatte, die Partie nicht am Donnerstagabend zu bestreiten, um die Aufmerksamkeit auf die Proteste "gegen den kontinuierlichen und systematischen Rassismus und Polizeigewalt" in den USA zu lenken.


Team Liquid unterstützte die Entscheidung in einem eigenen Statement: "Wir glauben, dass der Wettbewerb die Plattform unserer Spieler und es ihre persönliche Entscheidung ist, ob sie diese für Proteste nutzen. Wir begrüßen und unterstützen Spieler, die diese Entscheidung fällen", heißt es unter anderem.


Damit folgen die beiden Organisationen dem Beispiel mehrerer NBA-Teams, die verkündet hatten, die für Mittwoch geplanten Partien der Playoffs im Kampf gegen Rassismus zu boykottieren. Teams anderer Profiligen im US-Sport schlossen sich dieser Bewegung an.

Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt nahmen in den USA in den vergangenen Tagen wieder massiv zu, nachdem am Sonntag der 29-jährige Afroamerikaner Jacob Blake bei einem Polizeieinsatz in Kenosha, Wisconsin durch sieben Schüsse in den Rücken schwer verletzt worden war.

Bild von UnratedStudio auf Pixabay

Kommentare

WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner