WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
27 November
18:10 CET
Natus Vincere
NaVi
1.05
Team Vitality
Vitality
9.78

BIG unterwegs in neuen Sphären

Geposted von EddieCochran,
Das deutsche Team BIG ist in der Weltspitze angekommen. Nach dem Gewinn der DreamHack Masters Spring 2020 stehen die Berliner auf dem achten HLTV-Rang. Seit Jahresbeginn geht die Formkurve steil nach oben. Die Sieger der DreamHack Masters werden für gewöhnlich gebührend gefeiert. Neben der Laudatio des Moderators und dem Applaus der Zuschauer faucht und blitzt bei der Pokalübergabe das Feuerwerk und Konfetti-Regen fällt vom Dach des Austragungsortes. Der diesjährige Gewinner BIG erlebte seinen großen Triumph vor einer Woche eher im stillen Kämmerlein.

Nach dem Final-Sieg gegen G2 Esports am vergangenen Sonntag gab es herzliche Umarmungen zwischen Spielern und Trainer Tobias 'tow b' Herberhold im Berliner Headquarter von BIG. Nur der nicht unerheblich am Erfolg beteiligte Florian 'syrsoN' Rische feierte einsam und allein in seiner Heimat in Sachsen-Anhalt.

Die anhaltenden Umstände der Covid-19-Pandemie zwangen alle Teams in den Online-Wettbewerb, der weder LAN noch Publikum erlaubt. Die Berliner schafften den bisher größten deutschen Erfolg der CS:GO-Geschichte sozusagen unter Ausschluss einer sichtbaren Öffentlichkeit. Das Echo auf den Titel war dennoch groß.


Jedes Mosaik scheint zurzeit im Spiel des Berliner CS:GO-Teams zu passen, das aktuell von Sieg zu Sieg eilt und reihenweise Spitzenteams aus dem Weg räumt. Neben G2 wurde bei den DreamHack Masters der FaZe Clan zwei Mal besiegt. Durch den Erfolg steht BIG nun auf dem achten Platz der Weltrangliste.

Kurz nach dem Gewinn der DreamHack Masters haben die Deutschen in überzeugender Weise noch den Einzug in die ESL Pro League klar gemacht. Gegen das russische Team forZe gab es am Donnerstag ein 2:0 im Best-of-Three-Match. Vor nicht allzu langer Zeit wäre das keine Selbstverständlichkeit gewesen. In der aktuellen Form von Johannes 'tabseN' Wodarz und Co. jedoch schon.


Was ist also passiert mit BIG? Die ESL Pro League Season #11 war sicherlich ein Turning Point, an dem die aktuelle Leistungsexplosion festzumachen ist. Die Siege gegen Fnatic und Natus Vincere ließen aufhorchen. Es war nicht nur das Ergebnis, sondern die Manier der Erfolge.

Qualität und Hartnäckigkeit

Fast schon Legendenstatus hat die Begegnung gegen Na’Vi, als der unbändige Kampfeswillen des Berliner Quintetts den groß aufspielenden Superstar Aleksandr 's1mple' Kostyliev in die Schranken wies. Die neu erarbeitete spielerische Qualität und Hartnäckigkeit ebneten den Erfolg gegen Natus Vincere und andere Topteams. BIG zeigte endlich eine Tugend, die manchmal fehlte: Geduld.


Lag BIG früher in Matches zurück, war förmlich die Wut der Spieler zu erkennen, die dann hektisch und brachial die Niederlage abwenden wollten. Das Team denkt nun von Runde zu Runde. Selbst wenn ein Matchpoint eines hochkarätigen Gegners wie G2 Esports im Finale der DreamHack auf dem Tableau steht, bleibt BIG eiskalt und glaubt an seine Chance.

Die neue Ära von BIG begann mit den Neuzugängen syrsoN und Nils 'k1to' Gruhne, die zum 1. Januar 2020 von Sprout verpflichtet wurden. Das große Potenzial des Teams deutete sich bereits wenige Wochen später auf der DreamHack in Leipzig an. Souverän gewannen die Berliner das Turnier. Freilich hießen damals die Gegner noch nicht Fnatic, Na’Vi oder G2 Esports.


Trotz des Turnier-Sieges rang das Team anfangs um Konstanz. Verständlich, weil die fünf Spieler erst kurze Zeit miteinander trainiert hatten. Das Open Qualifier zur ESL One: Road to Rio konnte BIG Anfang Februar gewinnen, im Closed Qualifier war dann im März gegen die Ninjas in Pyjamas im Upper Bracket und die Movistar Riders im Lower Bracket Endstation.

DreamHack Masters das Meisterstück

Doch spätestens als BIG im März für Heroic in die ESL Pro League nachrückte, entfaltete sich die neue Stärke des Teams. Den spektakulären Auftritten gegen Fnatic und Natus Vincere folgte zwar das Aus in der Gruppenphase. Aber die Erfolge hatten offenbar die inneren Zweifel gelöst, weil BIG nun wusste: Wir können die Großen schlagen.

Danach zeigte die Formkurve von BIG weiter nach oben. Wenn auch nicht immer die großen Gegner wie beispielsweise im Merkur Masters 2020 warteten, stabilisierte sich das Team und wuchs zu einer Einheit heran. In den vergangenen drei Monaten hat BIG eine Siegquote von beachtlichen 78 Prozent. Nach dem kleinen Nackenschlag im Finale der ESL Meisterschaft Saison 1 2020, das Ende Mai 0:2 gegen Sprout verloren ging, folgte bei den DreamHack Masters das bisherige Meisterstück.

Foto: Helena Kristiansson/ESL

Kommentare

WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner