WERBUNG:

FaZe Banks: Ein Betrüger kauft E-Sport-Erfolg

Geposted von TheHotz,
Der FaZe Clan ist schon seit jeher für seine große und vor allem treue Fangemeinschaft bekannt. Doch die Skandale der Clan-Idole werden nur selten hinterfragt. Dass der FaZe Clan im Januar 2016 in Counter-Strike: Global Offensive eingestiegen ist, hat die Organisation ihrem Gründer Richard „Banks“ Bengston zu verdanken. Denn der Amerikaner entdeckte damals eine neue Leidenschaft: Glücksspiele im Internet. Lange Zeit gab es Spekulationen darüber, am vergangenen Wochenende ließ er im Podcast von BADNWZ die Bombe platzen und gestand das Betreiben einer Glücksspielseite ein. Mit den Gewinnen daraus baute der 28-Jährige das heutige CS:GO-Team des FaZe Clan auf.

Bereut Banks diese Praxis? Bisher kam in diese Richtung kein Statement. Wie sollte Banks auch wissen, dass es unmoralisch ist, eine Glücksspielseite bei seinen Fans anzupreisen, deren Gewinne in seine Tasche fließen? Das war offenbar erst ein halbes Jahr später verwerflich, weil ans Tageslicht kam, dass die YouTuber ProSyndicate und Tmartn dasselbe taten. Sie enschuldigten sich dafür. War das anderen eine Lehre? Banks kam das wohl etwas komisch vor, denn über vier Jahre stritt er jegliche Verbindung zu der Glücksspielseite ab. Dass es sich dabei um CSGOWild handeln dürfte, ist ein offenes Geheimnis. Ausdrücklich genannt hat sie Banks im Podcast jedoch nicht.



Das Betreiben der Seite war nicht illegal. Anders verhält sich mit der Tatsache, dass er die Glücksspielseite zusammen mit anderen FaZe-Persönlichkeiten betrieben hat und diese Information seinen Fans und anderen Nutzern vorenthielt. Denn FaZe bewarb die Seite und verdiente somit Geld. Vergleicht man den Fall TmarTn und ProSyndicate, sind bei dieser Praxis einem möglichen Betrug alle Türen und Tore geöffnet. Denn die beiden YouTuber haben Gewinne auf der Seite inszeniert, um die Zuschauer zum Spielen zu animieren.

War dasselbe im Fall Banks und Co. möglich? CSGOWild-Videos auf YouTube, in denen Gewinne von 30.000 US-Dollar erspielt werden, sprechen ihre eigene Sprache. Dass Banks auch einer der wenigen war, die beim Skandal um TmarTn und ProSyndicate öffentlich seine Unterstützung für die beiden bekundete, bekommt aus heutiger Sicht eine besondere Note. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.



200.000 US-Dollar am Tag: Banks gibt sich gelassen

Warum nur gibt Banks die Beteiligung an einer Glücksspielseite plötzlich zu? Glaubt er, die Geschichte ist nun verjährt? Im Podcast gab Banks in absurder Selbstverständlichkeit preis, dass er der Besitzer einer Glücksspielseite gewesen sei und damit bis zu 200.000 US-Dollar am Tag verdient hätte. Ohne Scham erzählt er das. Der FaZe-Besiter prahlt auch noch damit, wie einfach es war, in Antigua für 100.000 US-Dollar eine Lizenz zu erwerben.

Aber das Ganze geschah natürlich aus "noblen" Gründen: FaZe brauchte Geld, um das CS:GO-Roster von G2 Esports zu kaufen. Nach Angaben von Banks kostete das fast eine Million US-Dollar. Eine leichte Aufgabe für jemanden, der bis zu 1,4 Millionen US-Dollar in der Woche von seinen Fans und anderen Nutzern bekommt, die auf seiner Glücksspielseite zocken.

Doch warum musste die Seite dann mehr als ein halbes Jahr laufen? Das gesteckte Ziel, ein Counter-Strike-Team zu kaufen, war innerhalb kürzester Zeit vom Tisch. Die Glücksspielseite wurde von November 2015 bis Februar 2018 betrieben. Legt man die Zahlen von Banks zugrunde, käme ein Gewinn von über 100 Millionen US-Dollar zusammen.



Die vielen Investments des CS:GO-Teams

Das erste Jahr in CS:GO war für FaZe immerhin nicht leicht, zwischenzeitlich hatte man neben den fünf festen Spielern noch Mikail 'Maikelele' Bill, Ricardo 'fox' Pacheco und Fabien 'kioShiMa' Fiey unter Vertrag auf der Bank sitzen, die natürlich weiterhin bezahlt werden mussten. Im Februar 2017 kam dann die große Ankündigung: Nikola 'NiKo' Kovač wechselt zu FaZe. Gerüchten zufolge belief sich die Ablösesumme zwischen 500.000 und einer Million US-Dollar. Zweifellos hätte man für diese Investitionen aus den Gewinnen der Glücksspielseite bezahlten können.

Auch die Verpflichtung anderer Star-Spieler wie Ladislav 'GuardiaN' Kovács, Olof 'olofmeister' Kajbjer oder zuletzt Marcelo 'coldzera' David müssen von nun an in neuem Licht gesehen werden. Mit welchem Geld hat sich FaZe an die CS:GO-Weltspitze gekauft?



Durch die Unsummen an Geld des FaZe Clans mangelte es dem Team nie an aktuellen Star-Spielern, kein Profi ist zu teuer. Dadurch hat das Team nie erlebt, wie es ist, sich von unten nach oben kämpfen zu müssen. Das niedrigste Ranking bei HLTV war Platz 21, kurz nachdem coldzera und Helvijs 'broky' Saukants verpflichtet wurden.

Andere Teams wie die Ninjas in Pyjamas hingegen haben durch ihre lange Geschichte schon alles erlebt. Sie waren Major-Sieger aber eben auch zeitweise gänzlich von der Weltspitze verschwunden. NiP-Fans wissen, wie sich gewinnen und verlieren anfühlt. Bei FaZe wird einfach der nächste Star gekauft, falls es mal nicht läuft.

FaZe ist ein Team ohne Geschichte, dessen Erfolg obendrein seit dem ersten Roster Hand in Hand mit dem Betrug des Gründers Richard „Banks“ Bengston geht.

Foto: @Banks/Twitter

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: