WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
18 September
16:30 CEST
Astralis
Astralis
3.28
Team Liquid
Liquid
1.37

Astralis sticht Ninjas in Pyjamas aus, North in Not

Geposted von Funk1ll3r,
Astralis feiert gegen die Ninjas in Pyjamas den dritten Sieg in der ESL One: Road to Rio. North geht im dänischen Duell baden. Astralis hat am Donnerstagabend in Gruppe A der europäischen Division der ESL One: Road to Rio den dritten Erfolg im vierten Match eingefahren. Der viermalige Major-Champion siegte nach einem furiosen Endspurt mit 2:1 gegen die Ninjas in Pyjamas. North kassierte im dänischen Derby gegen die Copenhagen Flames in Gruppe B die dritte Pleite.

Plopski-Highlights können erste Niederlage nicht verhindern

Die nach drei Partien noch ungeschlagenen Ninjas in Pyjamas siegten am Donnerstag auf der eigenen Map Vertigo, mussten aber zunächst einem Rückstand hinterherlaufen. Astralis ging mit 6:2 in Führung, ehe die Schweden elf Runden in Folge gewannen und auf der CT-Seite mit einem 16:12 das 1:0 in dieser Serie perfekt machten.

Die zweite Map Nuke hatte einen ähnlichen Verlauf wie Vertigo zuvor. Die Dänen legten mit 6:1 vor, verloren danach aber völlig den Faden. NiP übernahm mit 11:7 die Führung, konnte die Partie aber nicht beenden. Astralis fing sich wieder und erzwang nach einem 16:12 eine dritte Map.

Inferno war zunächst noch umkämpfter. Auf eine 3:0-Führung für den Major-Champion folgten vier erfolgreiche Runden aus Sicht der Ninjas in Pyjamas. Astralis übernahm kurzzeitig die Führung, ehe das Momentum erneut die Seite wechselte. Mit 11:6 katapultierten sich die Schweden in eine gute Position.

Am Ende hatten sie aber das Nachsehen, obwohl Nicolas 'Plopski' Gonzalez Zamora an diesem Abend für die meisten Highlights sorgte. Ein eindrucksvoller Endspurt mit zehn gewonnenen Runden am Stück führte zum 16:11-Sieg von Astralis.


North enttäuscht, G2 erteilt Spaniern eine Lehrstunde

In Gruppe B läuft North den eigenen Ansprüchen deutlich hinterher. Gegen die Copenhagen Flames hagelte es am Donnerstag die dritte Niederlage im vierten Match. Während die erste Map Inferno noch denkbar knapp war und der Außenseiter beim Stand von 14:14 die bessere Nervenstärke zeigte, wurde es anschließend deutlich.

Auf Mirage glich North auf der T-Seite zum zwischenzeitlichen 6:6 aus, hatte im Anschluss aber nichts mehr anzubieten. Lediglich eine einzige Runde konnten Markus 'Kjaerbye' Kjærbye und Co. noch gewinnen. Die Copenhagen Flames siegten mit 16:7 und machten ihren zweiten Sieg im vierten Match perfekt.


Im dritten Match der europäischen Division am Donnerstag erteilte G2 Esports den Movistar Riders in Gruppe B eine Lehrstunde. Die bislang überraschend starken Spanier holten auf der eigenen Map Inferno 12 Runden, Vertigo wurde jedoch zu einem absoluten Debakel. Mit 16:1 fegte G2 Esports den Konkurrenten vom Server und feierte damit den dritten Sieg im vierten Match. Die Movistar Riders belegen nach zwei Siegen und zwei Niederlagen einen Platz im Mittelfeld.

Die nächsten Partien der ESL One: Road to Rio aus der europäischen Division stehen am Freitag um 18:30 Uhr an. Ihr könnt das Geschehen live bei 99Damage verfolgen.
Foto: ESL - Helena Kristiansson

Kommentare

WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner