WERBUNG:

Fnatic schlägt mouz nach Thriller, Team Liquid siegt in Amerika

Geposted von Funk1ll3r,
Fnatic schlägt mousesports in einem packenden Duell und gewinnt die europäische Division der ESL Pro League Season #11. Team Liquid setzt sich in Amerika die Krone auf. Fnatic ist der europäische Champion der ESL Pro League Season 11. Die Schweden triumphierten am Sonntagabend im großen Finale mit 3:2 gegen mousesports. Team Liquid ließ den Evil Geniuses in Amerika beim 3:0 keine Chance.

Fnatic legt vor, mousesports antwortet

Die erste Map des europäischen Endspiels war Overpass. Auf dem eigenen Pick startete Fnatic gut, doch beim Stand von 4:0 für die Schweden kam mousesports ins Rollen. Nach sechs gewonnenen Runden in Folge führten die Mäuse kurzzeitig, bevor der Gegner erneut die Kontrolle übernahm. Seitenübergreifend holte Fnatic elf Runden am Stück und machte nach mehreren vergebenen Chancen den Sieg mit einem 16:11 perfekt.

Auf Dust2 hatten Jesper 'JW' Wecksell und Co. deutlich größere Probleme. mousesports war von Beginn an im Spiel und legte mit 8:2 auf der T-Seite vor. Fnatic holte zwar bis zum Wechsel auf, hatte danach aber in der Offensive große Probleme. Ohne Schwierigkeiten glich mouz mit einem 16:7 die Serie aus.


Der zweite Pick der Schweden verlief für den Sieger der zehnten EPL-Spielzeit klar besser als der erste. Auf Vertigo startete mouz mit einem 3:0 und schloss die umkämpfte erste Hälfte mit 8:7 ab. Fnatic erwischte als CT einen guten Start, verlor nach der erstmaligen Führung auf dieser Map aber den Faden. Mit 16:11 setzte sich mousesports durch und ging so im Finale mit 2:1 in Front.

mouz verliert nach Klatsche auf Nuke

Auf ihrer zweiten Map hatten Chris 'chrisJ' de Jong und Co. die große Chance, die Begegnung zu entscheiden. Diese Hoffnung wurde ihnen allerdings rasch genommen, denn Fnatic dominierte mousesports auf Nuke. Mit 16:1 fegten die Schweden das europäische Mix-Team vom Server und erzwangen damit eine fünfte Map.

Bei dieser handelte es sich um Mirage. mouz erwischte einen guten Start, doch nach der 5:2-Führung kam der Gegner besser ins Spiel. Fünf gewonnene Runden in Folge brachten Fnatic ein 8:7 in der ersten Hälfte. Nach dem Wechsel konnte mousesports zwar trotz verlorener Pistol-Round ausgleichen, der Endspurt gehörte allerdings dem Kontrahenten: Angeführt von den am gesamten Abend bärenstarken Ludvig 'Brollan' Brolin und Freddy 'KRIMZ' Johansson siegte Fnatic mit 16:12 und krönte sich damit als europäischer Champion der ESL Pro League.



Neben dem Titel dürfen sich die Schweden über 110.000 US-Dollar Preisgeld freuen. mousesports nimmt aus der elften Saison der ESL Pro League 65.000 US-Dollar mit.

Team Liquid sticht EG aus

In der amerikanischen Division war das Finale hingegen eine einseitige Angelegenheit. Team Liquid startete gegen die Evil Geniuses mit einer 1:0-Führung, da das Team über das Upper-Bracket ins Endspiel eingezogen war.

Auf der eigenen Map Dust2 gelang Jonathan 'EliGE' Jablonowski und Co. ein 16:11-Erfolg. Vertigo verlief im Anschluss noch etwas deutlicher. 16:9 hieß es am Ende für TL, das dadurch die amerikanische Division der ESL Pro League und 90.000 US-Dollar gewonnen hat.


Die ESL Pro League Season 11 könnt ihr live bei 99Damage verfolgen.

Stream:

Wenn ihr mit uns über die Spiele der ESL Pro League diskutieren wollt, benutzt auf Twitter einfach den Hashtag #99EPL. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unserer Coverage.

Foto: ESL - Helena Kristiansson

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: