WERBUNG:

Favoriten ziehen ins Viertelfinale der WESG ein

Geposted von vdr,
Bei den World Finals der WESG 2018 in China gaben sich die favorisierten Teams aus Europa und Amerika keine Blöße. Lediglich ein asiatisches Team schaffte es ins Viertelfinale. [size=14]Viertelfinalspiele voraus[/size]

Bei dem auf 27 Teams reduzierten Teilnehmerfeld der WESG gab es in der Bo2-Gruppenphase keine Überraschungen. In der wohl schwersten Gruppe E hatten die Spanier der Movistar Riders das Nachsehen. Nach einer Niederlage gegen Windigo Gaming und einem Unentschieden gegen Fnatic war das Turnier für Oscar 'mixwell' Cañellas und Co. beendet.

In den Achtelfinalpartien trennte sich erneut die Spreu vom Weizen: Titelverteidiger Fnatic räumte das russische Mix-Team um Mihail 'Dosia' Stolyarov aus dem Weg und AGO machte kurzen Prozess mit dem Team Ukraine, das von Sergey 'starix' Ischuk angeführt wurde. Auch die restlichen Favoriten fuhren teilweise deutliche 2:0-Siege ein.

[size=14]Asien fast ohne Chance[/size]

Das einzige Team aus Asien, das es in die Runde der letzten Acht geschafft hat, ist Absolute. Die Japaner bekommen es nun mit den Franzosen von G2 Esports zu tun, die dem letzten chinesischen Vertreter Panda Gaming im Achtelfinale keine Chance gelassen hatten.


Wenn ihr mit uns über Spiele und Events diskutieren wollt, besucht uns auf Twitter unter @99DAMAGEde. Zusätzlich könnt ihr auch unserem Discord-Server beitreten (discord.gg/99damage) und euch dort austauschen und uns auf Facebook sowie Twitter folgen, um nichts mehr zu verpassen.

Weitere Informationen findet ihr wie immer in unserer Coverage.

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: