Das stabile Rückgrat von Astralis - Dallas MVP

Geposted von cLaun,
Die Wahl des MVPs war keine einfache, da Astralis als Einheit hervorragend spielte und keiner der Spieler sich zu deutlich absetzen konnte. Dennoch hatte Astralis etwas, was die Konkurrenz nicht hatte.

Wer kommt in Frage?

Zunächst natürlich die Frage: Kommt ein Spieler eines anderen Teams in Frage? Bei anderen Turnieren könnte man das Argument vielleicht machen, hier allerdings nicht. Kandidaten wären, wenn überhaupt, Jonathan 'EliGE' Jablonowski, der ein schwaches Finale spielte, und Nikola 'NiKo' Kovač, den man nach der 0:2-Klatsche nicht mit gutem Gewissen in Betracht ziehen kann.

Werfen wir einen Blick auf Astralis:
1,45 K/D, +69 Differenz, 86 Damage/Runde - dk Nicolai 'dev1ce' Reedtz
1,34 K/D, +55 Differenz, 88 Damage/Runde - dk Peter 'dupreeh' Rasmussen
1,35 K/D, +55 Differenz, 87 Damage/Runde - dk Lukas 'gla1ve' Rossander
1,36 K/D, +53 Differenz, 75 Damage/Runde - dk Emil 'Magisk' Reif
1,17 K/D, +27 Differenz, 76 Damage/Runde - dk Andreas 'Xyp9x' Højsleth

Wir lassen Andreas 'Xyp9x' Højsleth und Emil 'Magisk' Reif aus statistischen Gründen außen vor. Die verbleibenden drei Spieler sind schwer zu trennen und auch wenn dev1ce den Zahlen nach einen Vorsprung hat, müssen wir die Leistungen der Spieler in verschiedenen Matches in Betracht ziehen.

Wenn es darauf ankommt

Die wichtigsten Matches für Astralis waren ohne Frage das Halbfinale und Finale, in denen gla1ve und dev1ce jeweils den größten Anteil an den Siegen ihres Teams hatten.

Halbfinale
gla1ve: 2,33 K/D, +24 Diff
dev1ce: 1,67 K/D, +14 Diff
dupreeh: 1,43 K/D, +10 Diff
Finale
dev1ce: 1,48 K/D, +30 Diff
gla1ve: 1,29 K/D, +19 Diff
dupreeh: 0,99 K/D, -1 Diff

Peter 'dupreeh' Rasmussen hatte seine schwächste Serie des Turniers ausgerechnet im Finale, was ihn aus dem Rennen nimmt. Im Finale gewann gla1ve einen Clutch und verlor zwei, dev1ce spielte nur einen Clutch, den er gewann. Hinzu kommt, dass weder Ladislav 'GuardiaN' Kovács noch Nick 'nitr0' Cannella oder ein anderer AWP-Spieler im Turnier der dänischen Bastion gefährlich werden konnte.

Das stabile Rückgrat von Astralis

Der anfängliche statistische Schein trügt also in diesem Fall nicht. Er ist kein laufendes Highlight-Reel, sondern genau das, was sein Team braucht und den Gegnern fehlt: ein stabiles Rückgrat an der AWP. Nicolai 'dev1ce' Reedtz war der beste Spieler der ESL Pro League Season #7-Finals in Dallas und hat sich damit den 99Damage MVP-Award verdient.



Kommentare