ESL Meisterschaft Frühling 2023
Die Anmeldung zur ESL Meisterschaft Frühling 2023 - Divisionen 3 - 6 ist gestartet und vom 16.01. bis 03.02.2023 geöffnet. Zur Anmeldung

Der französische Aufstand gegen Fnatic - Teil 2

Geposted von Newbton,
Mit der DreamHack Winter 2014 gewannen Vincent 'Happy' Schopenhauer, Fabien 'kioShiMa' Fiey und Nathan 'NBK-' Schmitt das dramatischste CS:GO-Major aller Zeiten. Ein knappes Jahr später holten die drei Akteure unter dem Banner von EnVyUs auch das wohl langweiligste aller Majors: Die DreamHack Cluj-Napoca 2015. Nachdem LDLC die DreamHack Winter 2014 gewann, wechselte das Lineup zu EnVyUs. Beim nächsten Major, der ESL One Katowice 2015, wurden die Franzosen im Halbfinale von NiP eliminiert. Das Major ging schließlich an den Top-Favoriten Fnatic.

Nach der ESL One Katowice 2015, die im März stattfand, folgte die ESL One Cologne 2015 Ende August in der LANXESS Arena. Hier trat EnVyUs erstmals im neuen Lineup an, bei dem Richard 'shox' Papillon und Edouard 'SmithZz' Dubourdeaux durch Dan 'apEX' Madesclaire und Kenny 'kennyS' Schrub ersetzt wurden. Der neue Kader schaffte es bis in das Finale. Dort wurde man dann erneut von Fnatic übertrumpft.

DreamHack Cluj-Napoca 2015 - Fnatic bezwungen

Der Major-Marathon ging jedoch direkt weiter. Zwei Monate später, Ende Oktober, fand die DreamHack Cluj-Napoca 2015 statt. Das Event wurde im Nu verkündet und die DreamHack Stockholm 2015 kurzerhand zum Major-Qualifier umfunktioniert.

Das Major selbst erhielt nicht den Hype, den es vielleicht verdient hätte. Neben der Kurzfristigkeit hatte die Atmosphäre in Rumänien auch unter geringem Interesse von Zuschauern vor Ort zu leiden: Die Plätze der Arena wurden bei Weitem nicht gefüllt und das wirkte sich auch auf die Lautstärke der Fans aus. Nachdem die ESL One Cologne 2015 über 14.000 Leute in die LANXESS Arena lockte, handelte es sich bei der DreamHack Cluj-Napoca 2015 für große Teile der Community um eine Enttäuschung - auch trotz liebevoll umgesetzter Bühnenshow und Reportagen zu den Akteuren.

Die DreamHack Cluj-Napoca 2015 war das letzte Major-Event, bei dem Fnatic mit Markus 'pronax' Wallsten antrat und markiert somit das Ende einer Ära. Die Altersschwäche des ikonischen Kaders wurde direkt zum Start der Playoffs deutlich, als man bereits im Viertelfinale gegen den Rivalen EnVyUs antreten musste. Zwar holte man Mirage, doch auf den zwei folgenden Maps, Cobblestone und Cache, ließ sich Fnatic regelrecht düpieren.

Die Franzosen von EnVyUs konnten sich im ewigen Duell mit Olof 'olofmeister' Kajbjer und Co. also endlich überlegen zeigen. Das daraus gewonnene Momentum ließ man sich auch im späteren Turnierverlauf nicht nehmen: Im Halbfinale machte EnVyUs beim Match gegen G2 Esports nach einer engen Kiste den Sack zu und auch im Finale gewann man gegen Natus Vincere.

Teilnehmerfeld DreamHack Cluj-Napoca 2015
Legends
se Fnatic (Platz #1 Cologne 2015)
fr Team EnVy (Platz #2 Cologne 2015)
dk Team SoloMid (Platz #3-4 Cologne 2015)
pl Virtus.pro (Platz #3-4 Cologne 2015)
ru Natus Vincere (Platz #5-8 Cologne 2015)
eu G2 Esports (Platz #5-8 Cologne 2015)
se Ninjas in Pyjamas (Platz #5-8 Cologne 2015)
br Luminosity Gaming (Platz #5-8 Cologne 2015)
Challenger
eu mousesports (Offline Qualifier)
us Cloud9 (Offline Qualifier)
fr Titan eSports (Offline Qualifier)
us Counter Logic Gaming (Offline Qualifier)
dk Dignitas (Offline Qualifier)
cis Flipsid3 Tactics (Offline Qualifier)
us Team Liquid (Offline Qualifier)
pl Vexed Gaming (Offline Qualifier)


Playoffs






Teil 1 - Major-Titel von Fnatic
Teil 2 - Major-Titel von Virtus.pro
Teil 3 - Major-Titel von Ninjas in Pyjamas

Kommentare