Geposted von Sargannooblike,
Epsilon eSports ist zurück im Geschäft. Lange genug hat es gedauert, doch jetzt haben sie ein neues Team am Start. Dabei handelt es sich um ex-Atlantis, das Team das zuletzt im Finale der RGN Intercontinental II EU den Bulgaren von GPlay.bg unterlag. Damit verlässt Epsilon nun die französische Szene um den Spaniern um Aitor 'SOKER' Fernández die Chance zu geben, sich zu beweisen.
Das Team hatte sich Anfang letzter Woche von Atlantis eSport getrennt, jener Organisation, für die sie seit ihrem Wechsel von gBots im Februar aktiv waren. Das Team hatte in letzter Zeit immer bessere Ergebnisse erzielt, auch auf internationaler Ebene. Deshalb kam die Trennung von der Organisation etwas überraschend, zumal es sehr knapp vor dem GGCUP, eines der größten spanischen Events, war. Nun sind die Spieler Teil der belgischen Organisation Epsilon, die damit ihr erstes Team nach dem Wettskandal verpflichtet haben.

Damals waren vier Spieler des Teams überführt worden, weil sie in der ESEA ein Spiel gegen OverGaming mit Absicht verloren hatten um ihren Freunden hohe Gewinne bei Skinwetten zu ermöglichen. Danach sollte ein neues Team um den Ausnahmeaimer Adil 'ScreaM' Benrlitom aufgebaut werden, allerdings war es sehr lange still um jenen.
In letzter Zeit tauchten jedoch mehr und mehr Gerüchte auf, dass ScreaM ein internationales Team anstrebt und dazu die Organisation SK Gaming bevorzugt. Daraus resultierend begab sich Epsilon auf die Suche nach einem neuen Team und wurde offenbar mit den ambitionierten Spaniern fündig.

Ihr Debüt geben die Spieler für Epsilon bereits an diesem Wochenende auf dem GGCUP, wo auch andere spanische Top-Teams wie x6tence und Deaka anwesend sein werden.

Lineup Epsilon eSports:
es Francesc 'donQ' Savall
es Alejandro 'ALEX' Masanet Candela
es Omar 'arki' Chakkor Feltrer
es Oscar 'mixwell' Cañellas
es Aitor 'SOKER' Fernández

Kommentare