WERBUNG:

Karrigan: mousesports braucht einen besseren Ansager

Geposted von MooZE,
Neben den Teamvorstellungen, die ihr schon in den letzten Tage präsentiert bekommen habt, möchten wir euch nun auch das erste Pre-Interview zu den EMS One Finals Katowice 2014 ans Herz legen. Der allseits bekannte Finn 'Karrigan' Andersen hat sich die Zeit genommen, um mit uns über ihren Weg der Qualifikation zu sprechen. Außerdem ist mousesports ein Thema und wie er bei Reason Gaming gelandet ist. Hey Finn, Ende Januar hast du n!faculty verlassen, damit du in Zukunft mit den Jungs von Reason Gaming spielen kannst. Was waren die Gründe für deinen Wechsel, wenn man bedenkt, dass das Lineup von Reason Gaming auf dem Papier etwas schlechter wirkt, als das von n!faculty?

Finn 'Karrigan' Andersen: Der Grund dafür, lässt sich relativ einfach erklären. Mein altes Team konnte es einfach nicht akzeptieren, dass ich mal für ein paar Tage im Jahr nicht trainiert habe, da ich in der finalen Phase meiner Master-Klausuren war. Nachdem cajunb ein Angebot vom heutigen Dignitas bekommen hatte, merkte ich schnell, dass meine alten Team-Mates auch mich gerne auswechseln würden, sodass die schlussendliche Entscheidung keine große Überraschung war. Wenn mein Team es nicht einsieht, dass ich einige Zeit etwas anderem außer CS:GO widmen muss, dann kann ich auch nicht mit ihnen weiterspielen. Dadurch fiel mir die Entscheidung, mit den Jungs von Reason Gaming zu spielen, relativ leicht, was auch gleichzeitig bedeutete, dass ich wieder einmal die Rolle des Ingame-Leaders übernehmen werde. Nun, ein paar Wochen später, sitze ich hier und bin überaus glücklich, dass das alles genau so seinen Lauf genommen hat - also kein Bedauern, dass ich vielleicht die Klausuren in den Sand gesetzt hätte.


Karrigan damals im Dress der Playing Ducks
Im nordischen Qualifier habt ihr gegen die Norweger von H2k Gaming verloren, jedoch habt ihr die Qualifikation für die Online Finals doch noch über den europäischen Qualifier geschafft, in dem ihr in der Overtime gegen Granted und in einem knappen Spiel gegen Team Wild Fire gewinnen konntet. Wie hast du diese Spiele aus deiner Sicht gesehen, speziell gegen die Belgier von Granted, gegen die ihr auf de_mirage auch in die Overtime gehen musstet?

Vor dem Nordic-Qualifier hatten wir nur eine Woche miteinander gespielt und damals war auch noch coloN im Gegensatz zu Friis im Lineup. Es ist nie einfach einen neuen Ingame-Leader in ein Team zu integrieren, vor allem so kurz vor einem großen Turnier. Dass wir im europäischen Qualifier so große Probleme hatten, liegt einfach daran, dass wir untereinander noch nicht wirklich eingespielt waren. Friis war neu hinzugestoßen und demnach war es nicht verwunderlich, dass es vor allem in der Kommunikation noch Probleme gab. Wir konnten nur wenige Spiele mit Friis im Vorfeld machen und in einem Turnier, in dem du alle Maps beherrschen musst, wird es auf einigen Maps nun einmal knapp. Wir haben uns meiner Meinung nach jedoch sehr schnell verbessert, wenn man sich die Matches in den Online Finals gegen hudzGs Team und mousesports anschaut. Ein weiterer Faktor für die knappen Spiele im European Qualifier resultiert daraus, dass du gegen Gegner antrittst, von denen du vorher noch nichts gesehen hast. Das macht die ganze Sache immer ein wenig schwerer.


Durch die Siege gegen hudzGs Team und mousesports konntet ihr euch schlussendlich für die EMS One Katowice 2014 qualifizieren. Hast du erwartet, dass ihr mit solch einem neuen Lineup nach Polen reisen werdet oder hättest du gedacht, dass mousesports und andere Teams besser als ihr sind?

Nachdem ich den Turnierbaum für die Online Finals gesehen habe, muss ich ehrlicherweise sagen, dass ich sehr frustriert gewesen wäre, hätten wir uns nicht für das Turnier qualifiziert. Ich habe nicht gedacht, dass wir so schlecht gegen das Team von hudzG spielen werden, aber es war ein wirklich sehr hartes Match. Auf de_nuke wurden wir direkt zerstört, obwohl das unser Map-Vote war. Das Spiel von mousesports hingegen ist ziemlich einfach zu lesen. Wenn du es schaffst chrisJ auszuschalten, hat das ganze Team Probleme, da sie sehr an ihren individuellen Skill gebunden sind. Spieler wie LEGIJA, tabseN und auch chrisJ sind zwar einzeln sehr stark, aber trotzdem denke ich, dass dieses Team und Deutschlands Vorzeige-Lineup einen besseren Ingame-Leader braucht, der ein anderes Element in das Team integrieren kann. Gegen uns konnten ihre Star-Spieler nicht glänzen, wie sie es gegen andere Teams getan haben - vor allem gegen Astana Dragons auf de_nuke, was gezeigt hat, dass sie wirklich stark aufspielen können.


Nach eurer geglückten Qualifikation habt ihr es öffentlich gemacht, dass Friis nun langfristig für euch aktiv sein wird. Er hat sehr stark aufspielen können in den Online Finals - denkst du, dass er wieder auf dem Level ist, was er in Counter-Strike 1.6 hatte und was macht ihn zu solch einem guten Spieler deiner Meinung nach?

Karrigan: Friis und ich sind weit weg
von unserem CS 1.6-Level
Ich denke, es tut niemanden weh, wenn ich sage, dass das Level von mir und auch Friis in CS:GO weit von dem weg ist, was wir in alten Zeiten bei fnatic zeigen konnten. Unsere Erfahrung bringt das Team weiter, da die anderen Spieler noch nicht so lange dabei sind. Wenn Friis gerade einen Lauf hat, dann zählt er zu den besten AWPs auf der ganzen Welt, jedoch haben wir beide noch das Problem, dass wir sehr unkonstant spielen und das auch im Vergleich zu früheren 1.6-Zeiten. Friis hat einen Haufen Erfahrung und das hat das Team einfach gebraucht. Was die Leute natürlich oftmals nicht mitbekommen ist der Fakt, dass er kleine Fehler bei jedem unserer Spieler sieht, die diese dann korrigieren können. Er holt das letzte aus den Leuten heraus und das schätze ich so sehr an ihm neben seiner Fähigkeit, als Entry-Fragger zu agieren.


Neben euch haben sich auch Team Dignitas und 3DMAX für die EMS One Finals qualifizieren können. Wo siehst du dein Team zwischen den anderen beiden dänischen Vertretern und welches der drei Lineups kann in Polen für die größte Überraschung sorgen?

Da gibt es keine große Diskussion. Meiner Meinung nach ist Dignitas, aufgrund ihrer letzten Events, immernoch das Flaggschiff aus Dänemark. Sie haben, denke ich, noch sehr viel auf Lager, da sie auf dem DreamHack Invitational noch lange nicht so gut gespielt haben, wie noch auf der DreamHack Winter 2013. 3DMAX hat genauso wie wir noch eine Menge zu verbessern, da auch sie zwei Spieler ersetzt hatten. Aus diesem Grund denke ich, dass beide Teams auf dem Event in Polen noch nicht allzu viel leisten können. Wir brauchen mehr Zeit, damit wir in die Top-8 der Welt vordringen können und aus diesem Grund wird es für Dänemark sehr schwer, dieses Jahr das Finale des Events zu erreichen. Nach der Gruppenauslosung denke ich, dass 3DMAX bessere Chancen hat, gegen LDLC.com zu überraschen, da auch sie ein neues Team bilden, das jedoch sehr hohe Erwartungen zu erfüllen hat. Unsere Gruppe hat mit fnatic, Dignitas und iBUYPOWER sehr viel Potenzial, sodass es schwere Matches geben wird.


Habt ihr euch bestimmte Ziele für das Turnier gesetzt oder fahrt ihr nach Polen und nehmt das mit, was ihr bekommt?

Ein Ziel ist natürlich immer Matches zu gewinnen, aber es ist kein Geheimnis, dass unsere Gruppe voll mit Top-Teams ist. Es wäre natürlich schön, wenn wir es aus der Gruppe hinausschaffen könnten, da später niemand mehr danach fragt, wer vorher alles rausgeflogen ist. Wir fahren als große Außenseiter nach Polen und schon ein Sieg wäre eine riesige Überraschung für uns, da die anderen Teams die klaren Favoriten sind. Das Bestehen in der Gruppenphase und danach ein Spiel nach dem anderen und für das Beste hoffen. Wir fahren nicht nach Polen, um als Touristen die Spiele zu schauen, soviel steht fest, auch wenn es gut und gerne so kommen könnte.


Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: