Geposted von esporti,
Paukenschlag bei Heroic: Ingame-Leader Casper 'cadiaN' Møller ist seit Mittwoch nicht mehr Teil des aktiven Lineups. Im Falle eines Abschieds verliert die dänische Organisation einen der einflussreichsten Spieler vergangener Jahre. Nervenaufreibende Clutches, lautstarke Emotionen und geniale Plays: In den vergangenen Jahren gehörte cadiaN zu den schillerndsten Profis in CS:GO. Allerdings neigt sich die gemeinsame Zeit mit Heroic nach vier Jahren dem Ende entgegen. Am Abend des 4. Oktober gab die Organisation bekannt, dass "cadiaN vom aktiven Roster zurücktritt."



Die Gründe für den Gang zur Bank begründete Heroic wie folgt: "Die beidseitige Entscheidung wurde getroffen aufgrund von unterschiedlichen Vorstellungen für die Zukunft des Teams." Eine Rückkehr des 28-Jährigen ins Team scheint unwahrscheinlich, vor allem weil sich die dänische Organisation in der gleichen Stellungnahme für die gemeinsame Zeit auf verabschiedende Weise bedankt. "Heroic wird dich in so vielerlei Hinsicht vermissen", hieß es im letzten Satz. Viele User-Kommentare in den sozialen Netzwerken sprechen bereits vom Abgang einer Legende.

cadiaN bezieht Stellung: Major-Gewinn als Ziel



"Ich wollte ein paar Änderungen, andere wollten einen anderen Weg", sagte cadiaN im Interview mit Dexerto am Mittwoch. Vor allem nach dem vorzeitgen Ausscheiden in der ESL Pro League Season 18, in der die Dänen unter anderem gegen das wiedererstarkte BIG-Team unterlagen, wurde die Kritik innerhalb des Teams lauter. "Wir haben nicht mehr nach unserer Philosophie gespielt", so der IGL.



Das Ziel für cadiaN ist nach wie vor der Gewinn eines Major-Events. Das nächste davon steht in seinem Heimatland Dänemark an. Im März startet das PGL Major Copenhagen 2024. "Ich will die großen Trophäen gewinnen", so der AWPer weiter im Gespräch mit Dexerto. Dazu zählt er neben dem Major-Titel auch die Events in Katowice und Köln. "Obwohl ich stolz auf meine Erfolge bin, bin ich noch lange nicht zufrieden", so cadiaN.

Ein neues Team stellt er jedoch noch nicht in Aussicht für seine weiteren Pläne mitsamt Umstellung der Profiszene auf Counter-Strike 2. Wichtig für ihn sei es jedoch, dass er mit seinem nächsten Lineup die erstrebten Titel gewinnen kann. Er werde sich Zeit lassen und keine überhasteten Entscheidungen treffen. Laut seiner Aussage gegenüber Dexerto wäre er auch bereit, die Rollen als IGL und AWPer abzugeben.

Eine Konstante der Profi-Szene



Seit seinem Engagement im Oktober 2019 hat sich cadiaN zusammen mit Heroic in der CS-Weltspitze etabliert. Den größten Titel feierten sie zusammen in der "Online-Ära" mit dem Triumph der ESL Pro League Season #13. Vor allem mit der entscheidenden Runde hat sich der dänische AWP-Star in die Geschichtsbücher eingetragen, als er mit einem unnachahmlichen 1v4-Clutch für eines der Highlights des Jahres 2021 sorgte.



Wenn es um das Erreichen der Playoffs von Major- und weiteren S-Tier-Events ging, zählte Heroic zu den konstantesten Teams der Welt in den vergangenen Jahren. Vor allem mit dem Finaleinzug im IEM Rio Major 2022 und dem anschließenden Halbfinale im BLAST.tv Paris Major 2023 haben cadiaN und Co. bewiesen, dass sie zur Elite gehören. Allerdings blieb ihnen der ganze große Wurf immer wieder verwehrt. Oft galt Heroic als "ewiger Zweiter", wenn es um die hochdotierten Turniere ging.

Komplett ohne prestigeträchtige Siege blieb Heroic jedoch nicht. Zu den größten LAN-Erfolgen seiner Karriere gehört der Sieg der BLAST Premier Fall Finals 2022: In der Royal Arena in Kopenhagen führte cadiaN sein Team mit einem umkämpften 2:1-Sieg gegen den FaZe Clan zum Turniersieg. An diese Erfolgsstätte will der Däne zurückkehren, wenn es im März 2024 um die erste Major-Trophäe in CS2 geht.





Lineup Heroic

dk Martin 'stavn' Lund
dk René 'TeSeS' Madsen
dk Rasmus 'sjuush' Beck
dk Jakob 'jabbi' Nygaard

dk Casper 'cadiaN' Møller (Bank)


Bildquelle: ESL

Kommentare