Geposted von esporti,
Das BLAST Premier: Spring Final 2023 in den USA ist das letzte große internationale CS:GO-Turnier vor der Player Break. Das Turnier startet am Mittwoch mit dem Major-Sieger Team Vitality. Nach der IEM Dallas 2023 ist vor dem BLAST Premier: Spring Final 2023. Am Mittwoch um 16 Uhr startet das Event in der US-amerikanischen Hauptstadt Washington, D.C. Das Offline-Turnier, welches 425.000 US-Dollar Preisgeld ausschüttet, endet mit dem Finale am Sonntag, dem 11. Juni. Einige große Namen bestreiteten ihre letzten Matches vor der knapp einmonatigen Player Break.

Gruppe A: Erstes Match nach Major-Triumph für ZywOo und Co.



Das Turnier ist in zwei Gruppen mit je vier Teams unterteilt. Im ersten Match des Winner-Bracket-Halbfinals der Gruppe trifft der Weltranglistenerste Team Vitality auf Imperial Esports. Es ist das erste Spiel seit dem Gewinn des BLAST.tv Paris Major 2023 für das Team um MVP Mathieu 'ZywOo' Herbaut. Entsprechend geht sein Team als Topfavorit in das Turnier, während es für die brasilianische Legende Gabriel 'FalleN' Toledo de Alcântara Sguario das letzte Event für Imperial Esports sein könnte. Der Veteran wird mit einem möglichen Wechsel zu FURIA Esports in Verbindung gebracht.



Im Anschluss messen sich ab 19 Uhr im zweiten Winner-Bracket-Halbfinale G2 Esports und Cloud9 miteinander. Nach zuletzt gemischten Ergebnissen und dem enttäuschenden Aus in der Legends Stage von Paris wollen Ilya 'm0NESY' Osipov und Co. wieder an vergangene Leistungen im Frühjahr anknüpfen, die zum Sieg der IEM Katowice 2023 führten. Cloud9 hingegen qualifizierte sich erst im letzten Moment für das Turnier, weil Dmitriy 'sh1ro' Eduardovich Sokolov und Co. das Finale des BLAST Premier: Spring European Showdown 2023 gegen BIG im April mit einem 2:1-Sieg für sich entschieden.



Gruppe B: FaZe trifft auf Astralis



In der Gruppe B starten die ersten Matches in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Während Heroic ab 22 Uhr auf die Lokalmatadoren von Complexity Gaming treffen, bekommt es der FaZe Clan gegen 1 Uhr Nachts mit dem wiedererstarkten Astralis zu tun. Die Truppe um Nicolai 'dev1ce' Reedtz erreichte in Dallas das Viertelfinale und lieferte dort ein spannendes Match gegen den späteren Finalisten MOUZ ab.

Complexity Gaming rückte währenddessen in das Teilnehmerfeld nach, weil Natus Vincere aufgrund von Visa-Problemen nicht anreisen konnte. Der direkte Nachrücker muss selbst auf den norwegischen Star Håkon 'hallzerk' Fjærli verzichten, der ebenfalls nicht in die USA einreisen durfte. Er wird von Aran 'Sonic' Groesbeek ersetzt.



Alle Matches, die im GSL-Format mit Double-Eliminations ausgetragen werden, finden als Best-of-Three statt. Während die Gruppensieger direkt für das Playoff-Halbfinale qualifiziert ist, treten die Zweit- und Drittplatzierten im Viertelfinale an. Der Sieger des Events qualifiziert sich für das BLAST Premier: World Final 2023 in Abu Dhabi, welches im Dezember stattfindet und einen Preispool von einer Million US-Dollar ausschüttet. Mit Team Vitality als amtierender Majorsieger und FaZe, Gewinner der ESL Pro League Season 17, stehen bereits zwei der acht Teams für das Jahresfinale fest.





BLAST überträgt das BLAST Premier: Spring Final 2023 live auf Twitch

Fragezeichen hinter Fortführung von CS:GO-Events



Die Player Break startet nach dem Finale in Washington, D.C. am 12. Juni und dauert bis zum 9. Juli 2023 an. In dieser Zeit wird auf den Release oder zumindest eine offene Beta-Phase von Counter-Strike 2 spekuliert. Profis wie Oleksandr 's1mple' Oleghovych Kostyljev setzen sich seit der Bekanntgabe der neuen Version dafür ein, dass den Spieler während der Pause genügend Zeit gegeben werde, um sich an die neue Source-2-Engine zu gewöhnen und entsprechend zu trainieren.



Wenige Wochen nach der Player Break steht bereits das nächste Turnier-Highlight des Jahres an: Am 25. Juli beginnen die Play-Ins der IEM Cologne 2023. Ob hier schon via CS2 gespielt werden könnte, steht in den Sternen.

Bildquelle: BLAST/Twitter; ESL - Helena Kristiansson - Montage

Kommentare