Geposted von Jerrow1337,
Apeks komplettiert als finales Team die Champions Stage des BLAST.tv Paris Major 2023. Die Playoff-Paarungen stehen derweil fest. Alle Informationen zum letzten Major der CS:GO-Ära. Update vom 16.05. um 23:20 Uhr:

Apeks hat als letztes Team die Playoffs des BLAST.tv Paris Major 2023 erreicht. Im finalen Spiel der Legends Stage besiegte das Mix-Team die Ninjas in Pyjamas mit 2:0. Auf beiden Maps gab NiP das Spiel nach gutem Anfang noch aus der Hand. Auf Vertigo drehte Apeks die Partie dank guter CT-Seite, bevor NiP sich noch in die Overtime rettete. Dort überzeugte Apeks vor allem auf der T-Seite für den 19:17-Sieg zur 1:0-Führung.



Auf der zweiten Karte Ancient zeigten Martin 'STYKO' Styk und Co. ein phänomenales Comeback. Nach starker CT-Seite lag das Team um Aleksi 'Aleksib' Antti Kaarlo Virolainen zwischenzeitlich mit 14:3 vorne, bis Apeks das Spiel kippen und erneut in der Verlängerung mit 19:16 gewinnen konnte. Rifler Joakim 'jkaem' Myrbostad knüpfte an seine bisher starke Turnierleistung an und überzeugte mit einem Rating von 1.32. Während mit Apeks noch ein vermeintliches Underdogteam in den Playoffs steht, ist mit den Ninjas in Pyjamas eine weitere traditionsreiche Orga aus dem letzten CS:GO-Major ausgeschieden.

Mit dem Ende der Gruppenphase stehen nun die Playoff-Paarungen fest. Ab Donnerstag kämpfen die acht verbliebenen Teams im Single-Elimination-Bracket um die Krone. Highlight der Viertelfinals ist unter anderem die Top-Partie zwischen Heroic und FaZe Clan, die die Champions Stage am Donnerstag um 15 Uhr eröffnet. Alle Partien finden im Best-Of-Three-Format statt.

Playoff-Bracket des Paris-Major





Die weiteren Ergebnisse des finalen Spieltags

Mit Into The Breach hat das nächste Underdog-Team beim Paris-Major die Sensation geschafft. Das Team um Cai 'CYPHER' Watson setzte sich im Decider Match mit 2:1 gegen ein favorisiertes Fnatic durch. Fnatic eröffnete zunächst mit einem 16:12-Erfolg auf Inferno, könnte auf den folgenden Maps das gewonnene Momentum jedoch nicht weiter nutzen. ITB gewann auf Overpass nach fast fehlerfreier CT-Hälfte mit 16:8 und auf der Decider Map Vertigo mit 16:4. Mit dem Sieg steht ITB nun im Viertelfinale. Zuvor hatte man bereits Favoriten wie FaZe und ENCE schlagen können.



Für die Traditionsorga Fnatic hingegen endet die CS:GO-Ära in der Gruppenphase des letzten CS:GO-Majors. Fnatic gewann 2013 mit der DreamHack Winter 2013 das erste Major-Turnier überhaupt und ist mit drei Titeln die zweiterfolgreichste Orga der CS:GO-Geschichte. Veteran Lars Freddy 'KRIMZ' Johansson nahm an insgesamt 16 Major-Turnieren teil.

In einer unglaublichen Series hat FaZe Clan zuvor Natus Vincere aus dem BLAST.tv Paris Major 2023 eliminiert. Im Decider Match am Dienstag setzten sich Finn 'karrigan' Andersen und Co. mit 2:1 gegen die Osteuropäer durch. Dabei startete die Partie für FaZe mit einer 13:16-Niederlage auf dem eigenen Map-Pick Overpass, bevor man die Series mit einem dominanten 16:5 im Anschluss auf Mirage ausgleichen konnte.



Entscheidungs-Map Anubis entwickelte sich zu einem Overtime-Krimi. NAVI hatte nach gutem Start in die zweite Hälfte eine zwischenzeitliche 15:9-Führung inne, konnte den entscheidenen Schlusspunkt jedoch nicht setzen. Mehrere starke A-Holds retteten FaZe noch in die Overtime, wo sich das Team in der zweiten Verlängerung mit einer guten T-Seite absetzen konnte. FaZe gewann mit 22:19 auf Anubis, angeführt von einem stark aufspielenden Helvijs 'broky' Saukants, der auf der letzten Karte mit 40 Frags eine sensationelle Performance hinlegte.



Mit dem 2:1-Erfolg steht FaZe nun sicher im Viertelfinale des Major-Turniers, nachdem man beim IEM Rio Major 2022 die Champions Stage verpasst hatte. NAVI hingegen verpasst erstmals seit dem PGL Major Krakow 2017 die Playoffs eines Major-Turniers. Auch für Oleksandr 's1mple' Oleghovych Kostyljev ist die CS:GO-Major-Historie nun frühzeitig beendet.

Am Dienstag stehen derweil noch die letzten Partien um die verbliebenen zwei Playoff-Plätze des Major-Turniers an. Zunächst trifft Fnatic um 15.45 Uhr auf Into The Breach. Den Schlusspunkt der Legends Stage markiert um 19.30 Uhr die Partie zwischen Apeks und den Ninjas in Pyjamas. Alle Partien finden im Best-Of-Three-Format statt.

4. Runde Legends Stage






Die Ergebnisse des dritten Spieltags


Überraschungsteam GamerLegion hat die Champions Stage des Major-Turniers erreicht. Im letzten Spiel des Tages überzeugte das Mix-Team mit einem starken 2:0-Erfolg im Advanced Match gegen Kontrahent Apeks. Einem klaren 16:6-Erfolg auf dem gegnerischen Map-Pick Ancient folgte eine starke T-Leistung auf Overpass, die den Grundstein zum späteren 16:9-Erfolg ebnete. Rifler Ivan 'iM' Mihai sorgte kurz vor Schluss mit einem starken 4k-Hold auf dem A-Spot für die Vorentscheidung. Mit einem Rating von 1.39 war er darüber hinaus stärkster Spieler seines Teams.



Mit G2 Esports ist ein weiterer antizipierter Titelanwärter aus dem laufenden BLAST.tv Paris Major 2023 ausgeschieden. Das Team um Ingame-Leader Rasmus 'HooXi' Nielsen unterlag Fnatic um Veteran Lars Freddy 'KRIMZ' Johansson mit 1:2 (19:16 Inferno; 11:16 Ancient; 13:16 Vertigo). Bei Fnatic wusste AWP-Spieler und Ex-Hooxi-Teamkamerad Nico 'nicoodoz' Tamjidi mit 66 Frags zu überzeugen. Das Mix-Team kann mit einem Sieg am Dienstag noch den Sprung in die Champions Stage schaffen.



Team Liquid steht im Viertelfinale des Paris-Major. Die Nordamerikaner gewannen im Advanced Match mit 2:0 gegen Into The Breach. Nach knappen 19:17-Overtime-Sieg auf Overpass gewann Liquid auch die zweite Map Anubis mit 16:9. AWP-Spieler Joshua 'oSee' Ohm zeigte sich mit 61 Frags über zwei Maps in Höchstform. ITB steht nun in den Decider Matches am Dienstag.

Monte hat sich für die Champions Stage des BLAST.tv Paris Major 2023 qualifiziert. Im Advanced Match gewannen Viktor 'sdy' Orudzhev und Co. überraschend deutlich mit 2:0 gegen Titelfavorit Natus Vincere. Während die erste Map Anubis mit 16:12 noch eng ausging, überrollte Monte die Gegenseite auf Nuke mit einem dominanten 16:2-Erfolg. NAVI muss nun am finalen Tag der Legends Stage um den Einzug ins Viertelfinale bangen.



Der FaZe Clan hat das frühe Ausscheiden beim Paris-Major abgewendet. Im Elimination Match gegen die Bad News Eagles setzten sich Finn 'karrigan' Andersen in einer spannenden Series mit 2:1 durch. Nach einem desaströsen Start mit 3:16-Niederlage auf Overpass konnte FaZe Mirage in der Overtime mit 19:17 gewinnen. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Runde auf Inferno, als das Mix-Team das Comeback der Kosovaren mit einem 16:14-Sieg unterbinden konnten. Während BNE aus dem Turnier ausgeschieden ist, steht FaZe in den finalen Decider Matches um die Champions Stage am Dienstag.

ENCE ist aus dem BLAST.tv Paris Major 2023 ausgeschieden. Im Elimination Match verlor das Mix-Team gegen stark aufspielende Ninjas in Pyjamas, die die Series mit einem dominaten 16:7-Sieg auf Mirage eröffneten. Auf Ancient lagen Bo Fredrik 'REZ' Sterner und Co. zwischenzeitlich mit 14:3 vorne, bevor ENCE mit sieben Runden in Folge den Rückstand nochmal verkleinern konnte. NiP ließ sich den Vorsprung jedoch nicht mehr nehmen und gewann auf Ancient mit 16:10 und damit die Series mit 2:0.



Am Montag stehen derweil weitere Entscheidungen in der Legends Stage an. Um 15.30 Uhr folgt das letzte Elimination Match zwischen Fnatic und G2 Esports. Den Abschluss markieren um 19.30 Uhr die Spiele Apeks gegen GamerLegion und Team Liquid gegen Into The Breach. Die Gewinner der Advanced Matches erreichen die Playoffs des BLAST.tv Paris Major 2023. Alle Partien finden im Best-Of-Three-Format statt.







Die Ergebnisse vom zweiten Spieltag


9INE und FURIA Esports sind aus dem BLAST.tv Paris Major 2023 ausgeschieden. 9INE verlor im Elimination Match gegen FaZe Clan mit 0:2 (10:16 Inferno; 8:16). Parallel unterlag FURIA G2 Esports ebenfalls mit 0:2 (8:16 Inferno; 7:16 Mirage). Sowohl FaZe als auch G2 wahren sich damit die Chance auf das Erreichen der Champions Stage.



Heroic hat als zweites Team das Viertelfinale erreicht. Im zweiten Advanced Matches des Tages gewannen die Dänen mit 2:1 (16:11 Inferno; 11:16 Mirage; 16:12 Ancient) gegen Team Liquid. Ein stark aufspielender Martin 'stavn' Lund führte mit 30 Frags das Scoreboard an und wusste mit 17 Frags vor allem auf der T-Seite zu überzeugen.

Team Vitality hat als erstes Team die Champions Stage des BLAST.tv Paris Major 2023 erreicht. Im Advanced Match bezwang das Mix-Team Monte mit 2:0 (16:10 Anubis; 16:13 Nuke) und steht damit als erster Viertelfinalist fest. Wenig überraschend war Superstar Mathieu 'ZywOo' Herbaut stärkster Spieler auf dem Server und zeigte mit einem Rating von 1.30 eine solide Leistung.



Into The Breach hat am Sonntag beim BLAST.tv Paris Major 2023 für den nächsten Upset gesorgt. Nach dem überraschenden Sieg gegen FaZe Clan am Vortag besiegte das Team im Mid-Round-Bracket mit ENCE den nächsten Favoriten. Auf Vertigo zeigten Sebastian 'volt' Malos und Co. darüber hinaus eine dominante Performance mit einem deutlichen 16:7-Sieg. Überraschend deutlich konnte sich Apeks mit 16:6 gegen die Bad News Eagles durchsetzen.

Verbessert zum Vortag zeigte sich Natus Vincere. Oleksandr 's1mple' Oleghovych Kostyljev und Co. setzten sich mit 16:9 gegen die Ninjas in Pyjamas durch. Parallel überraschte GamerLegion mit einem 16:11-Erfolg gegen Fnatic. Mit 27 Frags zeigte sich Ingame-Leader Kamil 'siuhy' Szkaradek erneut in Top-Form.



Am Sonntag stehen derweil weitere Entscheidungen an. In der Partie Heroic gegen Team Liquid geht es um den zweiten Platz in den Playoffs. Die Verlierer der Matches 9INE gegen FaZe Clan und FURIA Esports gegen G2 Esports werden aus dem Turnier ausscheiden.

3. Runde Legends Stage






Die Ergebnisse vom ersten Spieltag


Die Ergebnisse der zweiten Runde

G2 Esports und FaZe Clan stehen nach zwei Niederlagen in Folge am Samstag kurz vor dem Major-Aus. G2 verlor auf Ancient nach klarer Halbzeit-Führung mit 13:16 gegen Bad News Eagles. Parallel unterlag FaZe überraschend den Underdogs von Into The Breach mit 12:16 auf Inferno. Sowohl FaZe als auch G2 brauchen drei Siege in Folge, um noch die Champions Stage des BLAST.tv Paris Major 2023 erreichen zu können.



Ninjas in Pyjamas und GamerLegion konnten im 0:1-Pool der Legends Stage Siege einfahren. NiP bezwang FURIA Esports überraschend deutlich auf Nuke mit 16:8. Die Brasilianer stehen damit bereits kurz vor dem Aus. Parallel setzte sich GamerLegion in einer engen Partie mit 16:13 auf Mirage gegen die Polen von 9INE.

Team Vitality und Heroic stehen kurz vor der Qualifikation zur Legends Stage des BLAST.tv Paris Major 2023. Vitality gewann sein zweites Spiel gegen ENCE auf Vertigo mit 16:13. Mit 30 Frags zeigte sich Mathieu 'ZywOo' Herbaut weiter in Top-Form. Parallel sicherte sich Heroic mit einem 16:10-Erfolg Apeks ebenfalls den zweiten Sieg des Tages.



Monte kann in der Legends Stage weiter überraschen. Das Mix-Team gewann nach seinem überraschenden Auftaktsieg gegen FURIA Esports auch sein zweites Spiel gegen Fnatic. Auf Vertigo setzten sich Viktor 'sdy' Orudzhev und Co. in der Overtime mit 19:17 durch. Matchwinner wurde der Jordanier Mohammad 'BOROS' Malhas mit 32 Frags.

Team Liquid hat für die bisher größte Überraschung der Legends Stage gesorgt. Die Nordamerikaner bezwangen Natus Vincere auf Inferno deutlich mit 16:8. Vorausgegangen war eine dominante 14:1-Hälfte auf der T-Seite, in der Mareks 'YEKINDAR' Gaļinskis mit 23 Frags die gegngerische Defensive im Alleingang überwand. Insgesamt kam der Lette auf 29 Frags mit 124 ADR.



Am Samstag warten derweil noch die restlichen weitere Partien der zweiten Runde der Legends Stage. Der FaZe Clan steht nach der Auftaktniederlage bereits unter Zugzwang. Um 22 Uhr treffen Finn 'karrigan' Andersen und Co. auf Into The Breach.

2. Runde Legends Stage






Die Ergebnisse der ersten Runde:

Team Vitality hat das Spitzen-Matchup gegen G2 Esports gewonnen. In einem spannenden Spiel auf Nuke setzten sich Dan 'apEX' Madesclaire und Co. mit 16:13 durch, auch dank eines phänomenal aufspielenden Mathieu 'ZywOo' Herbaut, der mit 30 Frags und nur 16 Toden der X-Faktor für das Mix-Team wurde. Parallel konnte ENCE an seine derzeit starke Form anknüpfen und besiegte die Bad News Eagles mit 16:9 auf Vertigo.



Im ersten Top-Duell des Tages hat Heroic den FaZe Clan deutlich mit 16:7 bezwungen. Auf Inferno zeigten Casper 'cadiaN' Møller und Co. nach ausgeglichener ersten Hälfte eine fehlerlose T-Seite. Ingame-Leader und Team-Captain cadiaN zeigte mit einem Rating von 1.72 eine starke Leistung und erzielte die meisten Eröffnungsfrags für sein Team. Parallel setzte sich Apeks mit 16:10 gegen Into The Breach durch.



Ebenfalls siegreich war Fnatic, das sich im Traditionsduell mit 16:11 auf Nuke gegen die Ninjas in Pyjamas durchsetzen konnte. Eine erste kleinere Überraschung gab es derweil in der Partie FURIA Esports und Monte, wo Viktor 'sdy' Orudzhev und Co. sehr deutlich mit 16:7 auf Ancient gewinnen konnten.

Team Liquid und Natus Vincere haben zum Auftakt der Legends Stage des BLAST.tv Paris Major 2023 am Samstag ebenfalls Siege eingefahren. Top-Favorit NAVI setzte sich auf Mirage mit 16:10 gegen GamerLegion durch. Parallel bezwang Liquid 9INE mit 16:9 auf Overpass.



Am ersten Spieltag der Legends Stage stehen derweil noch sechs weitere Partien an. Ein weiteres Highlight der ersten Runde ist das Top-Duell Higlights der ersten Runde zwischen G2 Esports und Team Vitality um 15.10 Uhr.

1. Runde Legends Stage






Übersichtsartikel zur Legends Stage



Nach dem Ende der Challengers Stage beginnt am Samstag die nächste Phase des BLAST.tv Paris Major 2023. Insgesamt 16 Teams konnten sich für die Legends Stage qualifizieren und kämpfen nun um den Einzug in die Playoffs des letzten CS:GO-Majors. Wir haben alle Infos im Überblick.

Wann beginnt die Legends Stage?



Die Legends Stage beginnt am Samstag (13. Mai) um 11.30 Uhr und läuft bis zum Dienstag (16. Mai). Insgesamt umfasst die Stage vier Spieltage mit fünf Runden. Nach zweitägiger Pause startet dann am Freitag (19. Mai) die Champions Stage mit den Viertelfinals.

Welche Teams sind dabei?



Die Legends Stage besteht erneut aus 16 Teams. Acht davon standen als Top Seeds der einzelnen RMR-Turniere bereits im Vorfeld fest, darunter Favoriten wie Natus Vincere, Heroic und Team Vitality. Hinzu kommen die acht qualifizierten Teams aus der Challengers Stage. ENCE und G2 Esports konnten sich ohne Niederlage als beste Teams durchsetzen.


Wo wird die Legends Stage ausgetragen?



Das gesamte Major-Turnier wird in Paris ausgetragen. Wie auch die Challengers Stage wird die Legends Stage im Studio ohne Live-Publikum ausgespielt, bevor es mit den Playoffs in die Accor Arena in der französischen Hauptstadt geht.

Wo kann ich die Spiele verfolgen?



Der offizielle englische Broadcast wird auf den Twitch-Kanälen von BLAST übertragen. Da bei den ersten Spieltagen jeweils zwei Matches parallel stattfinden, findet ihr die Übertragungen auf den Kanälen BLAST und BLASTPremier. Die Rechte zur Übertragung des deutschen Broadcasts liegen bei Fragster.

Welches Turnierformat wird gespielt?



Wie bereits die Challengers Stage wird auch die Legends Stage im klassischen Swiss-System ausgetragen. Für ein Weiterkommen werden drei Siege benötigt. Bei drei Niederlagen ist ein Team aus dem Turnier ausgeschieden. Während die ersten Partien im Best-Of-One-Format stattfinden, werden sowohl die Elimination- als auch Advanced-Matches im Best-Of-Three-Format gespielt.

Französisches Märchen in Paris?



Mit Team Vitality geht in der Legends Stage das einzige Team mit französischer Beteiligung ins Rennen. Für Superstar Mathieu 'ZywOo' Herbaut ist es die letzte Chance, sich in die Riege der CS:GO-Major-Sieger einzureihen. Dabei stehen die Vorzeichen für Dan 'apEX' Madesclaire und Co. nicht schlecht. In der HLTV-Weltrangliste liegt das Team derzeit auf Platz zwei. Vitality gewann mit den IEM Rio 2023 das letzte große S-Tier-Event. Beim Paris-Major trifft die französische Organisation zum Auftakt im Top-Duell auf G2 Esports.



Weiterer Top-Favorit auf den Titel sind die Dänen von Heroic. Das Team um Veteran Casper 'cadiaN' Møller rangiert dank starker Turnier-Resultate derzeit auf dem ersten Platz der Weltrangliste, musste sich bei den IEM Rio 2023 im Finale jedoch Team Vitality geschlagen geben. Zuvor unterlag man im Finale der IEM Katowice 2023 G2 Esports mit 1:3. Darüber hinaus wartet mit dem FaZe Clan zum Auftakt um 14.30 Uhr ein weiterer Titelanwärter auf die Dänen.

Natus Vincere blickt derweil auf ein turbulentes Jahr 2023 zurück. Nach dem Spielerwechsel von Viktor 'sdy' Orudzhev zu Nachwuchs-Talent Andrii 'npl' Kukharskyi sackten die Ukrainer zunächst in der Weltrangliste ab, wussten bei Top-Events dennoch zu überzeugen. Sowohl bei den IEM Katowice, der ESL Pro League Season 17 als auch den IEM Rio 2023 erreichten Oleksandr 's1mple' Oleghovych Kostyljev und Co. jeweils das Halbfinale. Mit GamerLegion erwartet das Team am Samstag um 11.30 Uhr einer der Underdogs des Turniers.

Bild: Fotomontage - BLAST/ESL

Kommentare