Geposted von Jerrow1337,
Team Liquid bucht das letzte Ticket zur Legends Stage des BLAST.tv Paris Major 2023. Zuvor qualifizieren sich GamerLegion und Monte. Alle Informationen zum letzten Major der CS:GO-Ära. Update vom 11.05. um 20:10 Uhr.

Team Liquid hat trotz schwachem Start die Legends Stage des Majors in Frankreich erreicht. Die Nordamerikaner trafen im Decider Match auf die Underdogs von Grayhound Gaming und konnten einen soliden 2:0-Erfolg auf Anubis und Inferno (jeweils 16:9) einfahren. Veteran Jonathan 'EliGE' David Jablonowski überzeugte mit einem Rating von 1.57. Mit dem Ende des finalen Spieltages stehen nun alle Teilnehmer der Legends Stage fest.



Debütant Monte ist ebenfalls für die nächste Runde des BLAST.tv Paris Major 2023 qualifiziert. Im zweiten Decider Match am Donnerstag bezwang das Team um Ex-NAVI-Spieler Viktor 'sdy' Orudzhev die Brasilianer von paiN Gaming. Die Begegnung begann für das Mix-Team mit einer 10:16-Niederlage auf der zuvor immer erfolgreichen Map Anubis, bevor man den eigenen Map-Pick Nuke überraschend dominant mit 16:1 gewann. Die Entscheidung fiel mit einem 16:10-Erfolg auf Mirage. Stärkster Spieler war sdy mit 63 Frags über drei Maps.

Am finalen Spieltag der Challengers Stage hat GamerLegion die Legends Stage erreicht. Im Decider Match bezwang das Mix-Team die favorisierte Gegenseite von FORZE Esports mit 2:0. Mit einem 16:12 auf Overpass und einem anschließenden 16:13-Sieg auf Inferno fielen beide Maps knapp aus. Mit der Qualifikation schafft GamerLegion das Kunststück, nach einem Start mit zwei Niederlagen ins Turnier noch die nächste Stage zu erreichen. Auf Inferno war es Ingame-Leader Kamil 'siuhy' Szkaradek, der mit 30 Frags zum X-Faktor für sein Team wurde.






Legends Stage startet mit Spitzenspielen



Die Legends Stage in Paris beginnt am Samstag ab 11:30 Uhr. Dann greifen mit Natus Vincere und Co. weitere Favoriten in das Geschehen ein. Die Pick'Ems der Legends Stage sind bereits im Zuschauerpass von CS:GO verfügbar, in denen die Tipps bis knapp eine Stunde vor Beginn der ersten Matches abzugeben sind.

Mehrere Spitzenspiele stehen direkt zu Beginn der Legends Stage auf dem Programm: Dazu gehört der CS-Klassiker zwischen Fnatic und Ninjas in Pyjamas sowie das Duell der Mitfavoriten Team Vitality und G2 Esports. Zudem kommt es zum Aufeinandertreffen von Heroic und FaZe Clan.






Die Ergebnisse des dritten Spieltags


Die Ninjas in Pyjamas haben für die letzte Entscheidung des Spieltags gesorgt. Im Spiel gegen Überraschungsteam Grayhound Gaming konnten sich Aleksi 'Aleksib' Antti Kaarlo Virolainen und Co. souverän mit 2:0 (16:11 Mirage; 16:12 Inferno) durchsetzen. Damit steht NiP als nächstes qualifiziertes Team für die Legends Stage fest. Youngster Danyyl 'headtr1ck' Valitov verzeichnete ein Rating von 1.44 und machte alleine auf Mirage 30 Frags für sein Team.



Mit dem Ende des dritten Spieltages stehen die finalen Partien der Challengers Stage fest. Im Decider Bracket werden die drei verbliebenen Plätze für die Legends Stage am Donnerstag vergeben. Den Auftakt macht um 11.30 Uhr die Partie zwischen GamerLegion und FORZE Esports. Um 15.30 folgt das Duell zwischen Monte und paiN Gaming, bevor um 19.30 Team Liquid und Grayhound Gaming das letzte Spiel bestreiten. Alle Spiele finden im Best-Of-Three-Format statt.

Mix-Team Apeks qualifizierte sich zuvor ebenfalls für die Legends Stage. Im Duell mit den Brasilianern von paiN Gaming konnten sich Martin 'STYKO' Styk und Co. mit 2:1 (16:11 Ancient; 13:16 Vertigo; 16:9 Anubis) durchsetzen. Veteran Joakim 'jkaem' Myrbostad zeichnete sich mit insgesamt 64 Frags sowie einigen Clutches aus. Für paiN Gaming bleibt die letzte Chance nun im Decider Bracket am Donnerstag.



Mit-Favorit FaZe Clan hatte sich am Mittwoch als erstes Team das Ticket zur nächsten Runde des BLAST.tv Paris Major 2023 gesichert. Im ersten Advanced Match am Mittwoch setzten sich Finn 'karrigan' Andersen und Co. mit 2:0 (16:12 Overpass; 16:11 Nuke) gegen das russische Team FORZE Esports und stehen damit sicher in der nächsten Runde. Im Decider Pool hat FORZE noch am Donnerstag die Chance, den Sprung in die Legends Stage zu schaffen.

Für Team Liquid besteht weiter Hoffnung auf die Legends Stage. Im nordamerikanischen Duell bezwangen Jonathan 'EliGE' David Jablonowski und Co. Complexity Gaming mit einem klaren 2:0 (16:11 Anubis; 16:3 Overpass). Complexity konnte ein weiteres 0:16 bei diesem Major erst in letzter Sekunde verhindern, als man beim Rückstand von 0:15 noch die Pistol sowie zwei weitere Ehrenrunden einfahren konnte. Mit dem Sieg rückt Liquid ins Decider Bracket auf und bleibt das letzte NA-Team beim Paris-Major.



Für eine kleine Überraschung sorgte GamerLegion. Das Mix-Team um Kamil 'siuhy' Szkaradek bezwang im Elimination Match OG mit 2:1 (16:13 Overpass; 8:16 Mirage; 16:7 Ancient). Für die deutsche Orga zeichnete sich Ivan 'iM' Mihai mit 60 Frags als stärkster Spieler aus. Mit dem Sieg wahrt sich GamerLegion die Chance auf das Erreichen der Legends Stage. OG ist hingegen ausgeschieden.

Zuvor war mit den The MongolZ bereits ein weiteres Team aus der laufenden Challengers Stage des BLAST.tv Paris Major 2023 ausgeschieden. Das Team unterlag im Elimination Match am Mittwoch Monte um Ex-NAVI-Spieler Viktor 'sdy' Orudzhev mit 0:2 (13:16 Nuke; 12:16 Anubis). Während Garidmagnai 'bLitz' Byambasuren und Co. nun ausgeschieden sind, steht Monte in den Decider Matches am Donnerstag um die finalen Plätze für die Legends Stage.



4. Runde Challengers Stage







Die Ergebnisse des zweiten Spieltages


Arikel vom 09.05. um 22:00 Uhr:

Als vermeintlicher Favorit aufs Weiterkommen tat sich Team Liquid auch im Elimination Match gegen Außenseiter Fluxo schwer. In einer spannenden Series schafften Jonathan 'EliGE' David Jablonowski und Co. nach verlorener erster Karte noch die Wende und besiegten die Brasilianer mit 2:1 (11:16 Nuke; 16:14 Inferno; 16:13 Ancient). Während Fluxo als zweites Team ausgeschieden ist, rettet sich Liquid ins nächste Elimination Match.

Mit MOUZ ist zuvor bereits das erste Team aus dem Paris-Major ausgeschieden. Jon 'JDC' de Castro und Co. unterlagen im ersten Elimination Match GamerLegion mit 0:2. Das Team um Ex-MOUZ-NXT-Spieler Kamil 'siuhy' Szkaradek überzeugte bereits auf dem gegnerischen Map-Pick Mirage mit 16:12. Im Anschluss folgte eine dominante 16:5-Performance auf Overpass nach starker T-Seite. Während MOUZ damit ausgeschieden ist, hat GL weiter die Chance, die nächste Stage zu erreichen.



Besonders stark zeigte sich in der Challengers Stage am Dienstag hingegen ENCE. Das europäische Mix-Team bezwang in einer spannenden Series den FaZe Clan mit 2:1 (12:16 Overpass; 16:13 Nuke; 16:8 Anubis) und überzeugte mit solider Team-Performance, obwohl Gegner Robin 'ropz' Kool mit 80 Frags und nur 50 Toden eine sensationelle Performance hinlegte. Damit folgte ENCE G2 Esports ebenfalls mit drei Siegen bei keiner Niederlage in die Legends Stage.

G2 hatte zuvor als erstes Challenger-Teilnehmer die Legends Stage des BLAST.tv Paris Major 2023 erreicht. Das Team unter Headcoach Jan 'Swani' Müller bezwang im Advanced Match das Überraschungsteam Apeks mit einem klaren 2:0. Einem 16:11-Erfolg auf Apeks' Map-Pick Anubis folgte eine dominante 16:3-Leistung auf Inferno. Aufseiten G2s stach Justin 'jks' Savage mit einem Rating von 1,56 besonders heraus.



Die Ninjas in Pyjamas konnten einen grandiosen Comeback-Win gegen OG auf Mirage feiern. Nach desaströser CT-Hälfte mit 4:11-Rückstand brachten Aleksi 'Aleksib' Antti Kaarlo Virolainen und Co. die Partie noch in die Overtime. Dort war es eine erfolgreiche T-Runde mehr, die den Unterschied machte. Dank des 19:17-Erfolges gegen OG fehlt NiP nun lediglich noch ein Sieg zur Qualifikation für die Legends Stage.



Parallel setzte sich FORZE Esports mit einem dominanten 16:6 auf Ancient gegen Monte durch. Damit scheint das russische Lineup die überraschende Auftaktniederlage am Montag gegen Grayhound vollständig weggesteckt zu haben und steht nun ebenfalls kurz vor der Legends Stage. Sowohl Monte als auch OG müssen ihre nächsten Partien allesamt gewinnen, um die nächste Phase zu erreichen.

Nach der 0:16-Klatsche gegen Apeks konnte Grayhound Gaming am zweiten Tag wieder an die gute Performance vom Auftaktsieg am Montag anknüpfen. Die Australier setzten sich mit 16:10 gegen The MongolZ durch und stehen nun im Pool für die Advanced Matches. Mit einem weiteren Sieg könnten Alistair 'aliStair' Johnston und Co. die Sensation perfekt machen.



Überraschend deutlich unterlag Nordamerikas zweite Hoffnung Complexity Gaming paiN Gaming. Gegen die Brasilianer kamen Håkon 'hallzerk' Fjærli und Co. auf Nuke deutlich mit 4:16 unter die Räder. Mit knapp 119 ADR zeigte Romeu 'zevy' Rocco Junior besonders auf der CT-Seite ein starke Performance.

In der zweiten Tageshälfte stehen hingegen bereits die ersten Entscheidungen an. Aufgrund des schwachen ersten Tages muss MOUZ nun alle verbliebenen Spiele gewinnen, um die nächste Stage zu erreichen. Für Jon 'JDC' de Castro und Co. gehts um 16.15 Uhr gegen GamerLegion. Um 17.30 Uhr kämpft Team Liquid gegen Fluxo ums Überleben.

3. Runde Challengers Stage








Die Ergebnisse des ersten Spieltages


Update um 18:00 Uhr

Große Überrachung am ersten Tag des finalen CS:GO-Major-Events: Eines dieser beiden Teams wird nach dem ersten Tag des BLAST.tv Paris Major 2023 mit 2:0 in der Challengers stehen und somit um das Weiterkommen in die Legends Stage spielen: Grayhound Gaming oder Apeks. Beide Lineups treffen am Montagabend aufeinander, nachdem sie ihre Erstrundenmatches gegen FORZE Esports und Team Liquid gewannen.

Grayhound Gaming hat ein riesiges Comeback zum Erstundenstart der Challengers Stage gegen FORZE Esports gefeiert. Trotz eines 3:12-Rückstands auf Mirage drehten die Australier um Simon 'Sico' Williams auf der CT-Seite mächtig auf und drehten das Spiel zu einem 16:14-Erfolg. Sowohl Alistair 'aliStair' Johnston als auch Aleksandr 'zorte' Zagodyrenko waren mit jeweils 28 Kills die besten Fragger auf dem Server.



Parallel zum Grayhound-Triumph gelang Apeks eine ähnlich große Überraschung. Das Team um die Routiniers Joakim 'jkaem' Myrbostad und Martin 'STYKO' Styk gewann mit 16:12 gegen Team Liquid. Auf Ancient überrumpelten die Underdogs den Favoriten, setzten sich zur CT-Runde bereits auf 10:5 ab und konnten nach dem Wechsel für ein ausgeglichenes Spiel sorgen. Obwohl Joshua 'oSee' Ohm undJonathan 'EliGE' David Jablonowski zusammen 58 Frags für Liquid setzten, konnten die anderen Spieler nicht auf dem Scoreboard mithalten.



Währenddessen ist Mitfavorit G2 Esports erfolgreich in die Challengers Stage gestartet. Nikola 'NiKo' Kovač und Co. besiegten die stark aufspielenden The MongolZ mit 16:11. Der einzige deutsche Profi, Jon 'JDC' de Castro, musste sich mit MOUZ gegen die Ninjas in Pyjamas mit 9:16 geschlagen geben.

Bereits um 18 Uhr geht es los mit der zweiten Runde. Bereits sicher ist, dass der Sieger aus der Partie Apeks vs. Grayhound am Ende des Tages mit zwei Siegen in die Decider Matches für die Legends Stage gehen wird. Alle Entscheidungsspiele finden im Best-of-Three statt.

1. Runde Challengers Stage








2. Runde Challengers Stage








Update vom 8. Mai, 13:11 Uhr

FaZe hat zum Major-Auftakt am Montag gegen Monte einen knappen 16:14-Erfolg gefeiert. Trotz eines 6:9-Halbzeitrückstands und einem zwischenzeitlichen 10:14 drehten Russel David Kevin 'Twistzz' Van Dulken und Co. die knappe Partie mit einem 6:0-Lauf auf der CT-Seite. Der Kanadier verhinderte in der entscheidenden Runde per 1vs2-Clutch die Overtime, die nach dem 4K von Mohammad 'BOROS' Malhas zum Greifen nah war.



Im Parallelspiel zum Major-Auftakt hat paiN Gaming das brasilianische Duell gegen Fluxo mit 16:2 klar für sich entschieden. Sechs weitere Spiele stehen noch am ersten Tag der Challengers Stage an.




Übersichtsartikel zum BLAST.tv PARIS Major 2023



Mit dem BLAST.tv Paris Major 2023 steht ab dem kommenden Montag das letzte CS:GO-Major der Geschichte auf dem Programm. Insgesamt 24 Teams, darunter auch MOUZ mit der deutschen Hoffnung Jon 'JDC' de Castro, konnten sich qualifizieren. Wir haben alle Infos im Überblick:

Wann starten die unterschiedlichen Major-Stages?



Wie üblich ist das Major in drei Stages unterteilt. Den Auftakt macht die Challengers Stage, die am Montag (8. Mai) beginnt und bis zum Donnerstag (11. Mai) ausgespielt wird. Nach eintägiger Pause folgt vom 13. bis zum 16. Mai die Legends Stage und ab dem 18. Mai schließlich die Champions Stage beziehungsweise die Playoffs. Das große Finale findet am Sonntag, 21. Mai statt.

Wo wird das letzte CS:GO-Major ausgetragen?



Das BLAST.tv Paris Major 2023 wird, wie es anhand des Namens zu erkennen ist, in der französischen Hauptstadt Paris ausegtragen. Es ist das erste CS:GO-Major auf französischem Boden. Die Champions Stage beziehungsweise Playoffs finden in der Accor Arena statt. Verbliebene Resttickets können noch über die Website der Arena erworben werden.



Wie viele Teams sind beim letzten Major dabei?



Insgesamt 24 Teams konnten sich über die Regional Major Rankings der einzelnen Regionen qualifizieren, allein 17 davon aus Europa. Mit Ausnahme des amtierenden Major-Champions vom IEM Rio Major 2022 Virtus.pro ist die gesamte Top 10 der HLTV-Weltrangliste vertreten. Die aktuelle Top 3 bestehend aus Heroic, Natus Vincere und Team Vitality hat sich bereits für die Legends Stage qualifiziert.

Welches Turnierformat wird beim Major gespielt?



Sowohl die Challengers als auch die Legends Stage werden im klassischen Swiss-System ausgetragen. Für ein Weiterkommen werden drei Siege benötigt. Bei drei Niederlagen ist ein Team aus dem Turnier ausgeschieden. Die Playoffs werden im Single-Elimination-Bracket stattfinden, wobei alle Partien - auch das Finale - im Best-Of-Three-Format ausgetragen werden.

Gelingt JDC die Sensation?



Für deutsche Beteiligung beim letzten CS:GO-Major konnte derweil Jon 'JDC' de Castro sorgen. Der 23-Jährige schaffte mit MOUZ beim BLAST.tv Paris Major 2023: European RMR A den Sprung in die Challengers Stage. Vorausgegangen war ein packendes Decider Match gegen FaZe Clan, das die Mäuse mit 2:1 gewinnen konnten. Im Interview mit 99Damage sprach JDC Mitte April über die Partie und seine Ziele als deutscher Spieler.



Trotz der starken Leistung gegen FaZe steht aktuell ein Fragezeichen hinter den Mäusen. Nach der Major-Qualifikation hatte das Team um Christopher 'dexter' Nong bei den IEM Rio 2023 bereits in der Gruppenphase das Nachsehen und steht derzeit auf Platz 11 der HLTV-Weltrangliste. Als Contender startet MOUZ mit dem schlechteren Seed ins Turnier und bestreitet die erste Partie am Montag um 16 Uhr gegen die Ninjas in Pyjamas.

Ebenfalls deutsche Beteiligung gibt es dank G2 Esports. Nach dem Erfolg beim BLAST Premier: World Final 2022 überzeugte das Team vor allem im ersten Quartal des Jahres und gewann unter dem deutschen Headcoach Jan 'Swani' Müller die IEM Katowice 2023. Nach einem Ergebnis von drei Siegen bei einer Niederlage im RMR A geht G2 als Top-Favorit in die Challengers Stage und bekommt es zum Auftakt am Montag um 13 Uhr mit den Underdogs von The MongolZ zu tun.



FaZe Clan blickt auf ein turbulentes Jahr 2023 zurück. Das Top-Team des letzten Jahres hat mit stark schwankenden Leistungen zu kämpfen, konnte dank des Gewinns der ESL Pro League Season 17 jedoch gleichzeitig die Intel Grand Slam Season 4 einstreichen. Dem Gegenüber stehen schwache Ergebnisse bei den IEM Rio 2023 sowie die Last-Minute-Qualifikation für die Challengers Stage über das RMR Decider Bracket. FaZe eröffnet die Challengers Stage am Montag um 11.30 Uhr mit einer Partie gegen Monte rund um Ex-Natus Vincere-Spieler Viktor 'sdy' Orudzhev.

Bildquelle: ESL - Bildmontage

Kommentare