Geposted von EddieCochran,
Team Deutschland steht in der Endrunde der IESF World Esports Championship 2022 auf Bali und trifft am Mittwoch auf Algerien. Team Deutschland hat sich Sonntagnacht auf Bali für die Finals der IESF World Esports Championship qualifiziert. Das deutsche Quintett, das sich aus Spielern der BIG. OMEN Academy und dem BIG Clan rekrutiert, setzte sich im entscheidenden Spiel im Offline-Qualifier gegen ein russisches Team durch.

Acht Teams kämpfen um Titel



Im Best-of-Three-Spiel startete Team Deutschland mit einem 16:13 (11:4, 5:9) auf Nuke. Auf der zweiten Map Vertigo fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung, die zugunsten von Karim 'Krimbo' Moussa und Co. mit 19:16 (6:9, 9:6, 4:1) ausging. Als statistisch bester Spieler zeichnet sich Marcel 'hyped' Köhn aus, der auf beiden Maps eine K:D-Ratio von 56:40 und ein Rating von 1,36 ablieferte.



Die Endrunde der World Esports Championship startet am 6. Dezember mit acht Teams in einem Double-Elimination-Bracket, dessen Begegnungen im Best-of-Three-Format ausgetragen werden. Erster Gegner von Deutschland ist am Mittwoch um 7.30 Uhr (MEZ) das Team von Algerien.

Das Grand Final wird am Sonntag als Best-of-Five ausgetragen, in das der Gewinner des Upper-Brackets mit einer Map Vorsprung startet. Titelverteidiger der 14. World Esports Championship ist Nordmazedonien.



Foto: IESF

Kommentare