ESL Meisterschaft Frühling 2023
Die Anmeldung zur ESL Meisterschaft Frühling 2023 - Divisionen 3 - 6 ist gestartet und vom 16.01. bis 03.02.2023 geöffnet. Zur Anmeldung

"Unser Job als Spieler ist es, um Titel zu kämpfen": Astralis-Star dev1ce gibt Ziele aus

Geposted von Funk1ll3r,
Das große Comeback von Nicolai 'dev1ce' Reedtz auf dem CS:GO-Server und für Astralis steht kurz bevor. Der dänische Star prophezeit seinem Team eine rosige Zukunft. Nach eineinhalb Jahren bei den Ninjas in Pyjamas kehrte Nicolai 'dev1ce' Reedtz Ende Oktober offiziell zu seinem langjährigen Arbeitgeber Astralis zurück. Am Montag verkündete die Organisation, dass der Superstar am Wochenende erstmals wieder auf dem Server zu sehen sein wird. Der Spieler selbst freut sich auf sein Comeback und sieht eine sehr positive Zukunft für sein Team.

Empfang ist "überwältigend gewesen"



"Wir sind gerade erst von einer Tour durch das Land zurückgekehrt und es ist unglaublich, die Liebe der tausenden Astralis-Fans zu fühlen, die wir getroffen haben", sagte der 27-Jährige in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit Dot Esports. "Ich wusste, dass ich mich hier zu Hause fühlen würde, aber ich muss sagen, dass der Empfang überwältigend gewesen ist. Es wird wirklich schön sein, wieder auf dem Server und im Team zu sein."

Der dänische Profi hatte Astralis im April 2021 nach insgesamt fünf Jahren, in denen unter anderem viermal das CS:GO-Major gewonnen wurde, in Richtung Ninjas in Pyjamas verlassen. Mit Ausnahme der IEM Fall 2021 holte NiP nach der Verpflichtung von dev1ce keinen Titel, ehe der AWPer Ende 2021 aus gesundheitlichen Gründen eine Pause ankündigte und nie wieder für die Organisation spielte.

Letzter Titel Ende 2020



Nach der Rückkehr an seine erfolgreichste Wirkungsstätte rechnet der Däne nun mit einer rosigen Zukunft: "Ich habe keine Zweifel, dass diese Gruppe es weit bringen kann. [...] Ich habe das Gefühl, dass 2023 ein sehr gutes Jahr für Astralis und die Fans sein wird." Der Fokus liege für ihn auf dem Team und weniger auf seinen eigenen Statistiken. Für den Veteranen bestehe Astralis aus "Weltklasse-Spielern" und er erwarte, "letztendlich ein Titelanwärter" zu sein.



Dies muss das Lineup der Organisation zunächst in der Praxis beweisen, denn die vergangenen beiden Jahre waren eine große Enttäuschung. Der letzte Turniersieg der einstigen Dynastie ist mittlerweile beinahe zwei Jahre her, als die Dänen im Dezember die IEM Global Challenge 2020 gewannen.

Insbesondere im Hinblick auf die CS:GO-Majors ist das Jahr 2022 ein neuer Tiefpunkt für Astralis gewesen: Beim PGL Major Antwerp 2022 schied das Team in der Challengers Stage aus und verpasste so die Top 16, nur wenige Monate später scheiterte es in der Qualifikation für das IEM Rio Major 2022. Zum ersten Mal in der eigenen Geschichte musste Astralis bei einem Major zusehen.

"Ich erwarte genau das von uns"



Mit Rückkehrer dev1ce soll es im kommenden Jahr wieder bergauf gehen. "Unser Ziel für 2023 ist es, dorthin zurückzukehren, wo eine Organisation wie Astralis aus meiner Sicht hingehört", so der Profi. "Jeder, der hier arbeitet, die Fans, die Partner, jeder verdient ein erfolgreiches Counter-Strike-Team. Und unser Job als Spieler ist es, um Titel zu kämpfen. Alle Titel. Ich erwarte genau das von uns."

Die erste Chance für dev1ce und Astralis auf einen zumindest kleinen Turniersieg bietet sich bereits in wenigen Tagen. Die Dänen treten als eingeladener Teilnehmer ab Sonntag in den Playoffs der CCT North Europe Series #2 an. Sieben weitere vom Veranstalter gewählte Teams starten ebenfalls erst im Achtelfinale, während acht Teams aus der Gruppenphase hinzukommen. Insgesamt werden im online ausgespielten Wettbewerb 50.000 US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet.

Teaserbild: PGL

Kommentare