WERBUNG:

Traum geplatzt - Heroic schlägt FURIA und komplettiert Major-Finale

Geposted von Jerrow1337,
Heroic bezwingt im Halbfinale die Lokalmatadoren von FURIA Esports mit 2:1 und steht im Finale des IEM Rio Major 2022. Heroic hat das Finale des IEM Rio Major 2022 erreicht. Die Dänen bezwangen in der Nacht auf Sonntag im Halbfinale die Brasilianer von FURIA Esports nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1. Im Endspiel trifft Heroic am Sonntag um 19 Uhr auf die Outsiders, die im ersten Halbfinale gegen MOUZ gewinnen konnten.

FURIA zeigt fehlerlose T-Seite



Die erste Map des zweiten Halbfinales lautete Inferno. Dabei konnten die Brasilianer erneut auf ein euphorisches Publikum bauen, das zum sechsten Mann auf dem Server avancierte. Einen soliden 3:0-Start durch Heroic konterte FURIA mit einer Serie von sieben erfolgreichen CT-Runden in Folge. Gegen Ende der ersten Hälfte waren die Dänen um Casper 'cadiaN' Møller noch drei Mal erfolgreich und verloren so bei einem 6:9-Rückstand zumindest nicht den Anschluss.



Nach dem Seitenwechsel brach Heroic jedoch in sich zusammen. Vom Publikum angetrieben überrollte FURIA die gegnerische CT-Seite regelrecht. Das dänische Team verlor auch die erste Buy-Round und schaffte es danach nicht, eine halbwegs stabile Economy aufzubauen. Mit sieben erfolgreichen T-Executes hintereinander behielten die Südamerikaner in der zweiten Hälfte eine weiße Weste und gewannen auf dem gegnerischen Map-Pick deutlich mit 16:6. Andrei 'arT' Felipe Piovezan Machado führte sein Team außer in Assists in sämtlichen Statistiken an und verbuchte 23 Frags.

FURIAs Sensations-Comeback scheitert



Vom Sieg beflügelt startete FURIA auch auf dem eigenen Map-Pick Ancient besser. Trotz verlorener Pistol-Round setzten die Brasilianer die Gegenseite weiter unter Druck und führten zwischenzeitlich mit 5:3. Ein starker Retake in Runde neun ließ das Momentum jedoch wieder zurück auf die Seite der Dänen kippen, die im Anschluss eine fehlerlose CT-Seite runterspielten. Mit sieben erfolgreichen Runden am Stück stand zur Halbzeit eine 10:5-Führung für Heroic.

Auch nach dem Seitenwechsel setzten cadiaN und Co. ihre Serie vorerst fort. Der Gewinn der Pistol-Round sowie mehrerer Folgerunden ließ den Vorsprung schnell anwachsen. Versuchte Force-Buys von FURIA trugen keine Früchte, sodass die Europäer frühzeitig beim Stand von 15:5 ganze zehn Map-Points zur Verfügung hatten.



Mit dem Rücken zur Wand startete FURIA allerdings das Comeback. Die Brasilianer wehrten Map-Point um Map-Point ab und brachten die gegnerische Seite unter Zugzwang. Heroic schaffte es trotz mehrerer taktischer Timeouts nicht, den entscheidenen Schlusspunkt zum Sieg auf Ancient zu setzen. Ein entfesselter Kaike 'KSCERATO' Silva Cerato führte sein Team schließlich mit 32 Frags in die Overtime und versetzte das Publikum in Ekstase.

In der Overtime beendete Heroic schließlich die Negativserie von elf verlorenen Runden. Eine erfolgreiche T-Runde der Dänen machte am Ende den Unterschied und stellte sich als wichtigste Runde des Spiels heraus. Nach dem Wechsel spielte FURIA selbst sehr aggressive T-Runden, lief jedoch zu oft in gute Defensiv-Setups von Heroic hinein. Eine 3:0-CT-Seite reichte den Dänen zum knappen 19:17-Erfolg, um die Entscheidung in diesem Halbfinale auf die dritte Map zu verlagern.

Heroic gnadenlos auf Nuke



Nachdem Heroic die Katastrophe auf Ancient abwenden konnte, startete das Team besser auf der Decider-Map Nuke. Eine gewonnene Pistol-Round sowie eine wichtige Buy-Round in Runde vier brachte für die Dänen eine vielversprechende T-Seite ins Rollen. FURIA wirkte in der Defensive mit den erfolgreichen T-Executes des Kontrahenten überfordert und sicherte sich erst nach einem zwischenzeitlichen 1:7-Rückstand eine zweite Runde. Eine weiterhin wacklige Performance führte aus Sicht der Brasilianer zu einem 5:10-Rückstand zur Halbzeit.



Nach dem Seitenwechsel machte Heroic kurzen Prozess: Das dänische Quintett gewann die zweite Pistol-Round auf dieser Map, bevor ein 1v2-Clutch von Martin 'stavn' Lund auch den ersten Full-Buy der Lokalmatadoren niederschlug. Nach starker CT-Leistung stand es erneut 15:5 für Heroic, wobei ein Comeback der Brasilianer dieses Mal ausblieb. cadiaN und Co. setzten sich auf Nuke mit 16:5 und damit in diesem zweiten Halbfinale mit 2:1 durch.

Der Sonntag ist der letzte Tag des IEM Rio Majors. Zunächst findet um 17 Uhr das Duell der Legenden-Teams zwischen Brasilian und Schweden statt, bevor ab 19 Uhr Heroic und die Outsiders im großen Finale des Wettbewerbs aufeinandertreffen. Gespielt wird im Best-Of-Three-Format. Auf den Sieger wartet neben sicheren Plätzen bei der IEM Katowice 2023 und dem BLAST Premier: World Final 2022 ein Preisgeld von insgesamt 500.000 US-Dollar.



99Damage überträgt das IEM Rio Major 2022 live auf Twitch. Hier geht es zu den Streams:

Erster Kanal

Zweiter Kanal


Foto: ESL

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: