Geposted von w1zzyy,
Die vier Teams MOUZ, Eternal Fire, ENCE und Outsiders haben sich für die Playoffs des ESL Challenger Rotterdam 2022 qualifiziert. Die Gruppenphase des ESL Challenger Rotterdam 2022 ist beendet. Mit MOUZ, ENCE und den Outsiders stehen drei der von der ESL eingeladenen Teams im Halbfinale des Turniers. Mit Eternal Fire hat es außerdem ein Qualifikant in die nächste Runde geschafft.

MOUZ und ENCE marschieren durch's Winnerbracket



Beim Turnier in Rotterdam gelang ENCE als erstes der Einzug in die Playoffs. Das Team der finnischen Organisation besiegte in der Gruppe B zunächst die Brasilianer von Team oNe eSports mit 16:5. Im Winnerbracket Finale gewann man dann mit 16:14 gegen die Outsiders.



MOUZ gelang in ihrer ersten Partie gegen Nixuh sogar ein 16:2 auf Mirage. Besonders Ádám 'torzsi' Torzsás zeigte dabei eine herausragende Leistung und kam auf eine K/D von 24-5. Eine ADR von 124,4 und ein Rating von 2,26 machten den Ungar zweifelsfrei zum Man of the Match.



Im Winnerbracket Finale lautete der Gegner dann Movistar Riders. Auch den Spaniern ließ man auf Nuke wenig Chance und setzte sich mit 16:8 durch.



Outsiders mit Mühe in die Playoffs



Weniger mühelos verlief die Qualifikation für die Outsiders. Das CIS-Team musste bereits im ersten Spiel gegen Fluxo in die doppelte Overtime. Letztlich konnte man sich jedoch mit 22:18 gegen die Brasilianer durchsetzen.



Nachdem man die Partie gegen ENCE dann verlor, wartete im Consolation Finale erneut Fluxo. Im Best-Of-Three setzte sich das Team um Dzhami 'Jame' Ali zwar mit 2:0 durch, konnte die erste Map jedoch erst nach einer erneuten Overtime mit 19:17 gewinnen. Die zweite Map Inferno sicherten sich die Outsiders dann jedoch mit 16:8.



Eternal Fire gelingt Revanche gegen Movistar



Das Team um den ehemaligen BIG-Spieler Can 'XANTARES' Dörtkardeş musste zu Beginn des Turniers in Rotterdam zunächst eine Schlappe hinnehmen. Gegen die Movistar Riders verloren die Türken mit 8:16.



Dann jedoch kämpfte sich Eternal Fire durch Lowerbracket. Erst gewann mit 2:0 (19:17, 16:5) gegen das südafrikanische Team Nixuh, ehe im Consolation Finale erneut Movistar wartete. Diesmal machte es das Team um XANTARES besser. Vertigo ging mit 16:10 an das türkische Lineup, Inferno sicherte man sich schließlich mit 16:12.



Wer zieht ins große Finale ein?



Am Sonntag stehen die Halbfinals in Rotterdam an. Los geht es bereits um 9.00 Uhr, wenn MOUZ auf die Outsiders trifft. Die zweite Partie zwischen ENCE und Eternal Fire ist für 12.30 Uhr angesetzt.






99Damage überträgt die ESL Pro League live auf Twitch. Die Übertragungen werden von unserem Partner Warsteiner unterstützt. Hier geht es zum Stream:




Foto: ESL

Kommentare