WERBUNG:

Streit wegen Fragadelphia: EG schickt zwei Teams zu hochdotiertem Turnier

Geposted von EddieCochran,
Die Evil Geniuses schicken zwei CS:GO-Teams zu Fragadelphia #17. Dafür hagelt es Kritik an der Organisation. Die Organisation Evil Geniuses schickt die zwei CS:GO-Teams Evil Geniuses.CD und Evil Geniuses.PA zur 17. Ausgabe von Fragadelphia. Bei Gegnern ruft das Kritik hervor, wie die US-Szeneseite Dust2 am Montag berichtete. Unter den 64 teilnehmenden Teams ist auch die BIG. OMEN Academy vertreten.

Preispool von 100.000 US-Dollar



Bei Fragadelphia, das am kommenden Wochenende im US-Bundesstaat Pennsylvania von Nerd Street Gamers organisiert wird, geht es um einen Preispool von 100.000 US-Dollar. ATK-Coach Daniel 'sprayxd' Kogan führt deshalb ins Feld, dass zwei Teams einer Organisation im Turnier einen Interessenkonflikt bedeuten würden. Zudem könnten beide EG-Teams bei hohen Platzierungen bis zu 60 Prozent des Preisgeldes einfahren.



Der EG-Coach Joeseph 'Muenster' Lima antwortete auf die Kritik von sprayxd, dass die Teilnahme beider Teams der Evil Geniuses mit den Organisatoren "ausführlich diskutiert wurde". Er versichere sprayxd und allen anderen, dass die Teams kein "Foulspiel" begehen würden.



Antreten werden bei Fragadelphia die EG-Roster der ehemaligen Teams von Carpe Diem und den Party Astronauts. Im Juni dieses Jahres verpflichteten die Evil Geniuses beide Lineups und riefen gleichzeitig ein Trainings- und Entwicklungsprogramm für ihre CS:GO-Sparte aus.

In der Geschichte von Fragadelphia gab es bereits 2017 in der 11. Ausgabe den Sonderfall, dass zwei Teams der Organisation Counter Logic Gaming antraten. Damals starteten das Academy-Team und das Female-Team, insgesamt wurden 35.000 US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet.

Foto: EG

Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: