Neben Aleksib: Auch JACKZ bei G2 Esports ohne Zukunft?

Geposted von Funk1ll3r,
G2 Esports plant wohl nicht mehr mit Aleksi 'Aleksib' Antti Kaarlo Virolainen und erlaubt dem Finnen, seine eigenen Optionen zu erkunden. Ereilt Audric 'JACKZ' Jug dasselbe Schicksal? Aleksi 'Aleksib' Antti Kaarlo Virolainen verkündete am Samstag auf Twitter, dass er von G2 Esports die Erlaubnis erhalten hat, mit anderen Teams über ein potenzielles Engagement zu verhandeln. Am Dienstagabend berichtete die französische Szeneseite 1pv, dass auch Audric 'JACKZ' Jug womöglich keine Zukunft bei der Organisation hat. Offiziell äußerte sich diese bisher zu keiner der beiden Personalien.

Kein großer Titel mit G2



Dem Report zufolge soll der 30-Jährige wie der Finne die Möglichkeit haben, sich nach einem neuen Arbeitgeber umzusehen. Ein Abschied würde das Ende einer Ära bedeuten, denn JACKZ ist seit November 2018 ein Teil von G2 Esports. In dieser Zeit erreichte er mehrere Finals prestigeträchtiger Wettbewerbe, konnte aber keinen Top-Titel einfahren: Beim PGL Major Stockholm 2021, den IEM Katowice 2020, den IEM Katowice 2022 und den IEM Cologne 2021 verloren der französische Profi und sein Team jeweils das Endspiel.



In der jüngsten Vergangenheit enttäuschte G2 Esports allerdings, weswegen personelle Wechsel in der kürzlich gestarteten Player Break keine massive Überraschung wären. Beim PGL Major Antwerp 2022 verpasste das Team die Playoffs, ebenso bei den IEM Cologne 2022 und in der ESL Pro League Season #15. In der Weltrangliste von HLTV rutschte G2 seit dem verlorenen Major-Finale im November 2021 vom zweiten auf den achten Platz ab.

Die Verantwortlichen der Organisation haben nun noch einige Wochen Zeit, um über die Zukunft des aktuellen Rosters zu entscheiden. G2 Esports wird voraussichtlich das nächste Mal bei den am 19. August beginnenden BLAST Premier: Fall Groups 2022 zu sehen sein.

Aktuelles Roster von G2 Esports:

ba Nemanja 'huNter' Kovač
ba Nikola 'NiKo' Kovač
ru Ilya 'm0NESY' Osipov
fr Audric 'JACKZ' Jug
fi Aleksi 'Aleksib' Antti Kaarlo Virolainen

Teaserbild: PGL

Kommentare