Valve und WarOwl befeuern Hysterie um CS:GO auf Source 2

Geposted von EddieCochran,
Der zehnte Jahrestag von Counter-Strike: Global Offensive steht vor der Tür und die Gerüchteküche brodelt munter weiter. Was plant Valve zum großen Jubiläum? Geschieht die Portierung von CS:GO auf die Grafik-Engine Source 2 oder geschieht sie nicht? Wenige Wochen vor dem zehnten Jahrestag von Counter-Strike: Global Offensive nimmt die Diskussion um ein mögliches Update wieder Fahrt auf. Neben findigen Dataminern, die sich an Codes abarbeiten, befeuert auch Content-Creator WarOwl die Hysterie um die "Source 2 Engine". Entwickler Valve setzt mit Homepage-Änderungen und Tweets noch genüsslich einen obendrauf, ohne jemals konkret zu werden.

Am vergangenen Montag stiftete Valve Verwirrung und funktionierte die Homepage zum "Test"-Gebiet um: "Das ist ein Test. Nichts mehr. Versprochen.", war im CS:GO-Blog zu lesen. Auf die Frage, was das soll, blieb Valve eintönig und schickte die gleichen Zeilen als Antwort heraus. Immerhin sind eben Tests von Source-2-Codes in Bezug auf CS:GO immer wieder Thema bei Dataminern, die entsprechende Einträge aus dem digitalen Valve-Universum filtern. Zuletzt hieß es nach neuentdeckten Codes, dass Fahrzeuge ins Spiel kämen und Spielmechanik sowie Grafik per Ray Tracing verbessert würden.



WarOwl gibt Wasser auf die Mühlen



Die Einführung der Source 2 Engine war bei Content-Creator WarOwl während eines Streams Anfang Juni ein Thema. Der Amerikaner bemerkte beiläufig, dass er mit dem Design einer neuen Map bis zum Source-Update im August warten würde, um zugleich festzustellen: "Oh, das hätte ich nicht sagen sollen." Natürlich ist das Wasser auf die Mühlen der steten Erwartungshaltung der CS:GO-Community, die eine grafische Generalüberholung des Valve-Shooters schon lange herbeisehnt. Immerhin existiert die Source 2 Engine bereits seit sieben Jahren.



Weiß WarOwl tatsächlich Näheres zu einem solchen Ereignis? Zumindest trendete der Clip seines Spruchs am Wochenende nochmals auf Reddit. In den Kommentaren nehmen es einige mit Humor: "Er hat nicht gesagt, welches Jahr", ist beispielsweise zu lesen. WarOwl selbst kommentierte den Reddit-Eintrag am Dienstag mit "Kappa" auf Twitter.



Valve hingegen kommuniziert Inhalte zu bevorstehenden CS:GO-Updates nicht in der Öffentlichkeit. Bis zum zehnten Jahrestag von Counter-Strike: Global Offensive am 21. August wird dieses Spiel mit Codes, Gerüchten und Verwirrungen also weitergespielt werden - von Dataminern, Szenegrößen und von Valve selbst.

Fotomontage: WarOwl/Valve

Kommentare