Vitality-Star apEX: Stewie2K ist als Kapitän nicht geeignet

Geposted von EddieCochran,
Dan 'apEX' Madesclaire und Rémy 'XTQZZZ' Quoniam sprechen in einem Podcast mit Moderator François 'Cnd' Balembois über die nordamerikanische CS:GO-Szene. Jacky 'Stewie2K' Yip kommt in der Gesprächsrunde nicht gut weg. Im französischen Podcast "La Pause" diskutierten Team Vitality-Kapitän Dan 'apEX' Madesclaire, G2 Esports-Trainer Rémy 'XTQZZZ' Quoniam und Gastgeber François 'Cnd' Balembois am vergangenen Wochenende über eine Vielzahl von Themen. Darunter war die Entwicklung der Szene in Nordamerika und die Bildung des 15-Spieler-Kaders der Evil Geniuses. Über den Inhalt des Podcasts berichtete im Anschluss die amerikanische Szene-Seite Dust2, die besonders auf die Passagen über EG und Stewie2K einging.

EG-Projekt "Blueprint" lässt aufhorchen



Das Projekt "Blueprint" der Evil Geniuses hat die CS:GO-Welt aufhorchen lassen, denn im Zuge dessen verpflichtete die Organisation zusätzlich zum bestehenden Roster die Spieler von Carpe Diem und den Party Astronauts. Die EG-Verantwortlichen Chris DeAppolonio und Danny Engels sagten dazu, dass alle drei Teams an Wettbewerben von größeren internationalen Events bis hin zu kleineren regionalen Veranstaltungen teilnehmen sollen.

Im Gespräch der drei Franzosen folgte eine kritische Betrachtung der EG-Pläne. G2-Coach XTQZZZ sagte: "Die Evil Geniuses versuchen, der NA-Szene zu helfen, weil wir die NA-Szene brauchen. Was ist nun ihr Plan? Ich weiß es nicht. Sie haben nicht wirklich gesagt, was sie tun wollen. Ich hoffe, dass es nicht nur um den Rummel geht, sondern dass etwas Ernstes dahintersteckt."

Die Evil Geniuses gaben bei der Bekanntgabe des neuen Projekts an, dass die Organisation die jüngeren Talente in der NA-Szene besser fördern und ihnen Möglichkeiten bieten wolle, die sie normalerweise nicht hätten. Das Mainteam, das erst zu Beginn des Jahres neu aufgestellt wurde, steckt aktuell in einer sportlichen Krise. EG verpasste eine Reihe internationaler Events, darunter das PGL Major Antwerp 2022. Dazu folgten von Cnd, apEX und XTQZZZ in Bezug auf Stewie2K einige Insider-Informationen:

Cnd: "Wir haben das Gefühl, dass es ein Problem mit Stewie2K gibt und dass der Trainerstab und das Team nicht zusammenpassen."

apEX: "Aus guten Quellen, ja, das ist sicher."

XTQZZZ: "Wir müssen bedenken, dass einige Klubs so arbeiten, als wäre es noch vor fünf oder sechs Jahren. Die Sichtweise des Spielers ist ihnen wichtiger als die der Verantwortlichen."

apEX: "Und Stewie2K, er verdient doppelt so viel wie ich, nur damit du es weißt."

XTQZZZ: "Ja, einige Organisationen hören auf diese Spieler, weil sie ein Major gewonnen haben. Aber sie vergessen, dass ein Spieler immer zuerst an sich selbst denkt, während die Verantwortlichen an die Mannschaft denken müssen.“

Vitality-Kapitän apEX verdient 20.000 Euro als Profi, sagte er im April in einem +1PV-Interview. Somit lässt sich der Verdienst von Stewie2K einordnen, der dann ungefähr bei 40.000 US-Dollar liegen müsste. Später im Interview legte apEX gegen den amerikanischen Ingame-Leader noch einmal nach:

apEX: "Nach allem, was ich gehört habe, ist die NA-Mentalität etwas Besonderes. Ich denke, dass Stewie2K ist nicht dafür geeignet, ein Kapitän zu sein, das ist sicher. Er versteht es nicht, und die Evil Geniuses auch nicht. Es ist ein Chaos..."

XTQZZZ: "Aber das liegt am Verein und nicht an den Spielern."

apEX: "Oh, ja."

Team Vitality und G2 Esports haben ihre nächsten Auftritte bei den BLAST Premier: Spring Finals 2022 und treffen dort am kommenden Mittwoch um 14 Uhr in der Gruppe A direkt aufeinander. Die Evil Geniuses spielen in der kommenden Woche zum Start der Playoffs der ESL Challenger League Season 41: North America und treffen dort am Donnerstag um 2 Uhr auf Brazen.

Fotos: PGL

Kommentare