Mit k1to statt Krimbo: BIG verliert gegen Astralis

Geposted von w1zzyy,
Gegen Astralis muss sich das ersatzgeschwächte BIG bei der Pinnacle Cup Championship geschlagen geben. Am Freitagabend kassierte BIG die erste Niederlage in der Pinnacle Cup Championship: Gegen Astralis verlor man mit 0:2 (7:16, 13:16). Dabei trat das deutsche Team jedoch mit einem kurzfristigen Stand-In an.

Da Karim 'Krimbo' Moussa positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ließ die Berliner Organisation kurzerhand Nils 'k1to' Gruhne einfliegen, der vor einer Zeit in die BIG. OMEN Academy versetzt wurde.



BIG verliert nach gutem Start


Dabei startete BIG auf der ersten Map Ancient zunächst eindrucksvoll. Nach sechs Runden führten die Deutschen auf der T-Seite mit 6:0 gegen Astralis. Dann jedoch kippte die Partie: Von den verbleibenden neun Runden der ersten Halbzeit ging nur noch eine auf das Konto von Johannes 'tabseN' Wodarz und Co.

Auch nach dem Seitenwechsel fand BIG nicht mehr ins Spiel: Bereits nach acht weiteren Runde sicherten sich die Dänen das 16:7 - und damit den Gewinn der ersten Map.



Astralis dreht erneut BIG-Führung


Auf der zweiten Map Dust2 schien das deutsche Team davon jedoch wenig beeindruckt und ging erneut mit 7:0 auf der T-Seite in Führung. Anschließend gelang Astralis zwar der erste Rundengewinn, doch diesmal machte es BIG besser und brachte ein 10:5 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Dänen dann jedoch ein eindrucksvolles Angriffsspiel auf. Acht Rundengewinne in Folge bedeuteten die 13:10 Führung für Astralis. Danach entwickelte sich ein Hin und Her, an dessen Ende das Team um Ingame-Leader Lukas 'gla1ve' Egholm Rossander die Oberhand behielt und sich mit 16:13 durchsetzte.



BIG kämpft gegen Heroic um Finaleinzug


Astralis steht damit als erster Teilnehmer des großen Finales der Pinnacle Cup Championship fest. BIG hingegen muss sich im Consolation Finale gegen Heroic beweisen. Diese hatten sich am Freitagnachmittag gegen FiNEST durchgesetzt.



Die Partie startet am Samstagmittag um 15 Uhr. Dabei muss das Team um tabseN erneut auf k1to zurückgreifen. Durch den positiven Corona-Test darf Krimbo bei dem Turnier nicht mehr ins aktive Geschehen eingreifen.

Foto: PGL

Kommentare