Die besten Szenen des PGL Major Antwerpen

Geposted von Jerrow1337,
Beim PGL Major Antwerp 2022 haben Teams und Spieler einige denkwürdige Szenen produziert. Wir haben euch einige der besten Clips herausgesucht. Nach dem Sieg von FaZe Clan im Finale gegen Natus Vincere ist das PGL Major Antwerp 2022 in die CS:GO-Geschichtsbücher eingegangen. Gut zwei Wochen haben mit Beginn der Challengers Stage 24 Teams um den Titel gestritten und dabei einige denkwürdige Plays und Clutches aus dem Ärmel gezogen. Wir haben euch einige der besten Szenen des PGL Majors zusammengesucht.

Wo CS:GO-Highlights sind, ist die Desert Eagle oftmals nicht weit. Im Advanced Match gegen forZe war es Kapitän Dan 'apEX' Madesclaire von Team Vitality, der mit dieser Szene den Weg für den 2:1 Erfolg und den Einzug in die Legends Stage ebnete.



Ingame-Leader müssen sich oft die Vorwürfe anhören, nicht genug Firepower auf den Server zu bringen. Im Match der Challengers Stage gegen ENCE behauptete sich der finnische G2-Ansager G2 Esports Aleksi 'Aleksib' Antti Kaarlo Virolainen einer schwierigen Retake-Situation, die einen Rundensieg einbrachte. G2 gewann Mirage später mit 16:9 und sicherte sich so einen Spot für die Legends Stage.



Die Geschichte der Bad News Eagles hat beim PGL Major für Furore gesorgt. Als Team ohne Organisation haben sich die Kosovaren als absolute Underdogs im RMR durchsetzen können und schließlich mit einem 2:1-Erfolg gegen MIBR das Ticket für die Legends Stage gebucht. In der ersten Runde des Advanced Matches war es Rigon 'rigoN' Gashi, der mit einem wunderschönen USP-4k auf Nuke den ersten Punkt machte.



Das wohl amüsanteste Highlight des PGL Majors lieferte FaZe auf Nuke: Im Advanced Match der Legends Stage gegen die Copenhagen Flames clutchte der spätere Major-MVP Håvard 'rain' Liset Nygaard zunächst einen Retake gegen zwei Gegner und hätte nur noch defusen müssen. Mit nur noch drei HP fiel er jedoch aus dem Heaven und verfehlte die zur sicheren Landung nötige Rampe - anscheinend auch unter dem Einfluss seines Mitspielers Helvijs 'broky' Saukants, der ihm zu früh freudig auf die Schulter klopfte. Kommentatoren-Legende Matthias 'Knochen' Remmert hätte das wohl mit: "Da wurde schon gewackelt", kommentiert. FaZe verlor zwar die Runde, gewann Nuke jedoch souverän und das Match mit 2:1.



BIG musste sich bereits in der Legends Stage aus dem Major-Turnier verabschieden. Das entscheidende Elimination-Match gegen Team Vitality entwickelte sich zu einem vier-stündigen Thriller mit Overtimes auf zwei Maps. Auf der zweiten Map Vertigo war es Johannes 'tabseN' Wodarz, der mit diesem Clutch gegen Peter 'dupreeh' Rothmann Rasmussen alle Fans aufatmen ließ. BIG gewann im Anschluss zwar auf Vertigo, verlor auf der dritten Map Nuke jedoch ebenfalls knapp in der Overtime und schied aus dem PGL Major aus.



Auch für Team Vitality endete das Major-Turnier bereits in der Legends Stage. Im Decider Match gegen Heroic lag Vitality bereits 0:1 in der Series zurück und erwischte auf Overpass keinen guten Start. In Runde neun konnte Emil 'Magisk' Hoffmann Reif schließlich das Ruder herumreißen, nachdem er im Forcebuy und mit nur einem Lebenspunkt ein phänomenales Deagle Ace erzielte. Zwar gewann Vitality Overpass knapp mit 16:14, verlor die Series dennoch mit 1:2 und schied aus.




Helvijs 'broky' Saukants war zweifelsfrei einer der stärksten Spieler des FaZe Clan im Major. In der Viertelfinal-Partie gegen die Ninjas in Pyjamas zeigte er auf der letzten Karte Inferno eine starke Szene. In Runde sechs waren ihm als Bombenträger gleich drei Ninjas auf den Versen, bevor er innerhalb von drei Sekunden mit AWP und Tec-9 alle drei Gegner eliminierte und so den zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich erzielte. FaZe gewann auf Inferno mit 16:8 und zog ins Halbfinale ein.



In CS:GO braucht man in vielen Situationen Nerven wie Drahtseile, was Denis 'electroNic' Railevich Sharipov im folgenden Clip nachdrücklich unter Beweis stellte. Im Spiel gegen Heroic clutchte er in der letzten Runde der ersten Hälfte gegen drei Gegner und täuschte dabei mit weniger als fünf Sekunden auf der Uhr einen Bombenplant an, um Gegenspieler Martin 'stavn' Lund aus der Deckung zu locken. Ein wichtiger Grundstein für den späteren 16:14-Erfolg gegen die Dänen.



Team Spirit war zweifelsfrei das Überraschungs-Team des Majors. Die Russen qualifizierten sich mit einer 3:0-Performance in der Legends Stage für die Playoffs und standen nach dem Viertelfinalsieg FURIA Esports plötzlich im Halbfinale gegen FaZe Clan. Die zweite Map Dust2 entwickelte sich zu einem Overtime-Krimi, auch dank eines phänomenalen 1vs4 Retakes von Boris 'magixx' Vorobyev. Zwar verlor Spirit die Partie, spielte sich jedoch mit ihrer Performance in die Herzen der Zuschauer.



Nach starken Leistugen sicherte Håvard 'rain' Liset Nygaard den MVP-Award für PGL Major und ließ damit viele Kritiker verstummen. Besonders im Finale gegen NAVI blühte der 27-Jährige auf und überfuhr die Gegner auf Nuke quasi im Alleingang. Unter zahlreichen seiner Highlights ist aber auch das Pistol-Ace auf der ersten Map Inferno zu erwähnen, welches FaZe zwischenzeitlich mit 11:5 in Führung brachte.



Wenn auch kein Highlight aus dem Spiel, gehörte der Moment des Sieges zweifelsohne zu den schönsten jedes Majors. Nach zwei spannenden Maps besiegte FaZe Clan NAVI mit 2:0 und krönte sich so zu den amtierenden Major-Champions. Für Ingame-Leader Finn 'karrigan' Andersen war es der erste Major-Titel, der sich mit einem Alter von 32 Jahren und 42 Tagen zum ältesten Major-Gewinner der CS:GO Geschichte macht.



Foto: PGL

Kommentare