WERBUNG:

FURIA eliminiert G2 Esports - Flames schlagen Imperial

Geposted von EddieCochran,
FURIA Esports und die Copenhagen Flames schnappen sich die letzten Plätze für die Champions Stage des PGL Major Antwerp 2022. Der Finalist des PGL Major Stockholm 2021 scheitert hingegen vorzeitig. Die letzten Entscheidungen der Legends Stage des PGL Majors in Stockholm sind am Dienstagabend gefallen. FURIA und die Copenhagen Flames sichern sich in diesen Partien den Einzug ins Viertelfinale. Für das ambitionierte G2 Esports, das in Stockholm noch im Finale stand, folgt hingegen das enttäuschende Aus.

Lange Gesichter bei G2 Esports



Lange Gesichter gab es bei Nikola 'NiKo' Kovač und Co. nach dem Aus gegen FURIA Esports. Die Brasilianer bezwangen das europäische Team mit 2:1 im Best-of-Three und sicherten sich damit einen Platz in der Champions Stage, in der das Quintett um Kapitän Andrei 'arT' Felipe Piovezan Machado am Donnerstag auf Team Spirit treffen wird.

In der umkämpften Partie starteten G2 Esports und FURIA auf der Map Vertigo. Die Brasilianer wechselten auf dem eigenen Pick mit einem 7:8-Rückstand auf die CT-Seite.



Nach zwei Führungswechseln zog FURIA beim Stand von 10:11 auf 15:11 davon und verwandelte den zweiten Mappoint zum 16:12. G2 Esports gewann anschließend den eigenen Pick Inferno knapp mit 16:14 (7:8, 9:6).

Auf der entscheidenden Map Ancient erarbeitete sich der Stockholm-Finalist eine 10:5-Führung auf der CT-Seite. Das reichte am Ende allerdings nicht für einen Erfolg, denn FURIA verteidigte fast fehlerlos nach der Halbzeit. Lediglich einen Rundengewinn gestatteten die Brasilianer ihrem Gegner, ehe es am Ende 16:11 hieß. Dies bescherte FURIA das 2:1 und den Einzug in die nächste Major-Phase.

Demonstration der Stärke



Im abschließenden Spiel der Legends Stage sicherten sich die Copenhagen Flames gegen Imperial Esports mit einem 2:0 den Einzug in die Playoffs. Zum Auftakt folgte eine Demonstration der Stärke der Dänen, die den Brasilianern den eigenen Pick Inferno mit 16:2 (13:2, 3:0) abnehmen konnten.

Auf der zweiten Map Vertigo fiel die Entscheidung erst in der Overtime. Nachdem beide Teams ihre T-Seiten mit 9:6 gewinnen konnten, setzten die Flames in der zweiten Verlängerung den Schlusspunkt zum 22:18.



Während die Brasilianer nach der 0:2-Niederlage die Heimreise antreten müssen, treffen die Flames in der Champions Stage am Freitag um 16.30 Uhr auf ENCE. In den restlichen Viertelfinals stehen sich am Donnerstag noch der FaZe Clan und die Ninjas in Pyjamas sowie am Freitag Titelverteidiger Natus Vincere und Heroic gegenüber.





99Damage überträgt das PGL Major Antwerpen auf Twitch:



Kommentare

WERBUNG:
WERBUNG: