s1mple gewinnt Star-Duell gegen NiKo - Astralis scheidet aus

Geposted von Funk1ll3r,
Oleksandr 's1mple' Olehovych Kostyliev gewinnt mit Natus Vincere beim BLAST Premier: World Final 2021 das Star-Duell gegen Nikola 'NiKo' Kovač und G2 Esports und darf weiter auf den Titel hoffen. Astralis scheidet vorzeitig aus. Natus Vincere hat beim BLAST Premier: World Final in Kopenhagen die zweite Lower-Bracket-Runde überstanden. Angeführt von s1mple setzte sich der Titelfavorit am Freitagabend mit 2:1 gegen G2 Esports durch. Team Liquid eliminierte außerdem Astralis mit einem 2:0-Erfolg.

s1mple und Co. dominieren dritte Map



Natus Vincere verlor auf dem eigenen Pick Nuke keine Zeit und kontrollierte bereits in den ersten Minuten das Geschehen. Mit 7:1 führte das CIS-Team, ehe G2 Esports aufwachte und seine CT-Seite sogar noch mit 8:7 für sich entschied. Die zweite Hälfte entwickelte sich zu einem Hin und Her, denn die Führung wechselte mehrfach die Seite. Auch ein herausragender NiKo konnte nicht verhindern, dass der Gegner am Ende mit 16:14 gewann. Der Bosnier kam auf bemerkenswerte 35 Kills bei nur 18 Deaths.

Auch auf Inferno gab zunächst Natus Vincere den Ton an. Erst in der fünften Runde gelang es G2 Esports, ein erstes Erfolgserlebnis zu feiern. Mit einer gewonnenen Pistolenrunde in der zweiten Hälfte vergrößerten Denis 'electronic' Railevich Sharipov und Co. ihren Vorteil auf 10:6. Erneut wehrte sich der Kontrahent allerdings und erzwang dieses Mal eine Verlängerung. In der zweiten Overtime triumphierte G2 mit 4:1 zum 22:19 und sorgte für eine dritte Map. s1mple kam trotz der Niederlage auf 36 Kills.

Zu einem packenden Finale der Best-of-Three-Serie auf Mirage kam es trotz der zwei knappen Maps zuvor jedoch nicht. Natus Vincere dominierte G2 Esports von Beginn an: 8:2 hieß es einige Minuten vor dem Seitenwechsel, die eigene CT-Seite gewann der Favorit mit 11:4. In der Offensive leistete sich das Team keinen großen Fehler und entschied direkt fünf Runden zum 16:4 für sich. Großen Anteil daran hatte s1mple, der 30 Kills und 10 Deaths verbuchte. Auf der anderen Seite trat NiKo mit lediglich 6 Kills kaum in Erscheinung.



Damit schließt G2 Esports das BLAST Premier: World Final auf einem 5./6. Platz ab und nimmt 25.000 US-Dollar Preisgeld mit. Für Natus Vincere geht es am Samstagabend in der dritten Lower-Bracket-Runde gegen Team Liquid. Die Amerikaner hatten Astralis am Freitagabend in der anderen Begegnung dieser Runde mit 2:0 bezwungen.

Die Dänen enttäuschten dabei vor allem auf ihrer eigenen Map Dust2. Team Liquid gewann die erste Hälfte mit 12:3 und hatte keine Schwierigkeiten, einige Minuten später mit einem 16:9 in der Best-of-Three-Serie in Führung zu gehen. Auf Mirage präsentierte sich Astralis etwas stärker, denn zwischenzeitlich führte das Team mit 7:4. Mit einem Endspurt machte Team Liquid allerdings aus einem 11:13 ein 16:13 und beendete so die Begegnung.

Vor dem Lower-Bracket-Duell zwischen Natus Vincere und Team Liquid am Samstagabend stehen sich im Upper-Bracket-Finale ab 16:30 Uhr noch Gambit Esports und Team Vitality gegenüber. Der Sieger zieht ins Endspiel des Turniers ein, der Verlierer erhält am Sonntag eine zweite und letzte Chance.



Das BLAST Premier: World Final könnt ihr live bei 99Damage auf Twitch verfolgen:

(Erster Kanal)


Foto: BLAST / Twitter @BLASTPremier

Kommentare