ZywOo-Show gegen Astralis - Natus Vincere eliminiert Heroic

Geposted von Funk1ll3r,
Mathieu 'ZywOo' Herbaut brilliert bei einem dominanten Sieg von Team Vitality über Astralis beim BLAST Premier: World Final 2021. Natus Vincere eliminiert Heroic im Lower-Bracket. Team Vitality hat einen Traumstart in das BLAST Premier: World Final hingelegt. Das französische Team setzte sich am Mittwochabend in der ersten Upper-Bracket-Runde eindeutig mit 2:0 gegen Astralis durch. Mann der Partie war einmal mehr ZywOo, der eine wahre Show veranstaltete. Zudem schaltete Natus Vincere im Lower-Bracket Heroic aus.

52 Kills für ZywOo



Die Best-of-Three-Serie startete auf Nuke, denn Astralis hatte sich für diese Map entschieden. Die Dänen fanden auf dem eigenen Pick allerdings nie ins Spiel. Nach zehn gespielten Runden führte Team Vitality mit 9:1, bis zum Seitenwechsel kamen drei weitere Runden hinzu. Auf der eigenen T-Seite erhöhten die Franzosen direkt auf 15:3 und machten kurz danach mit einem 16:4 die Führung in diesem Match perfekt.

Sehr ähnlich lief es auch auf Mirage. Erneut erspielten sich Dan 'apEX' Madesclaire und seine Mitspieler eine 9:1-Führung in der ersten Hälfte. Astralis entschied bis zur kurzen Pause zwar zwei Runden mehr als auf der eigenen Map für sich, war allerdings trotzdem ohne Chance. Mit einem 16:6 beendete Team Vitality die einseitige Serie. Überragender Akteur beim Sieger war Superstar ZywOo, der auf eindrucksvolle 52 Kills und nur 13 Deaths kam.



Gegner von Vitality in der zweiten Upper-Bracket-Runde am Donnerstagabend wird G2 Esports sein. Nikola 'NiKo' Kovač und seine Kollegen setzten sich am Mittwoch in einer engen Serie mit 2:1 (11:16, 16:11, 16:14) gegen die ersatzgeschwächten Ninjas in Pyjamas, die ohne Nicolai 'dev1ce' Reedtz antreten müssen, durch. NiP trifft im Lower-Bracket zum Auftakt am Donnerstag um 13:30 Uhr auf Astralis.

electronic stark gegen Heroic



Im Vergleich zur äußerst überraschenden Pleite gegen Team Liquid präsentierte sich Natus Vincere am Donnerstag spürbar verbessert. Auf der gegnerischen Map Mirage ließ der Turnierfavorit Heroic keine echte Chance. Wenige Minuten vor der kurzen Unterbrechung führten Oleksandr 's1mple' Olehovych Kostyliev und Co. mit 10:1. In der zweiten Hälfte stellten sie den Spielstand durch einen 3:0-Start auf 15:3 und beendeten die Map wenige Augenblicke später zum 16:6.

Auf Nuke präsentierten sich die Dänen, die auf Martin 'stavn' Lund verzichten mussten, viel kompetitiver. Trotz eines 0:5-Auftakts gewannen sie auf ihrer CT-Seite noch sechs Runden. Natus Vincere erhöhte in der zweiten Hälfte die eigene Führung auf 11:6, geriet danach allerdings in Schwierigkeiten. Heroic übernahm nach einer bemerkenswerten Serie mit 13:11 das Kommando und verpasste in der 30. Runde sogar den 16:14-Erfolg. Der große Favorit rettete sich in die Verlängerung und siegte in der ersten Overtime mit 4:0 zum 19:15. Stärkster Akteur in diesem Best-of-Three war Denis 'electronic' Railevich Sharipov, der auf 60 Frags kam.

Natus Vincere bleibt damit im Titelrennen und tritt am Freitagnachmittag in der zweiten Lower-Bracket-Runde an. Am Donnerstag steigen erneut drei Begegnungen. Neben G2 Esports gegen Team Vitality und Astralis gegen die Ninjas in Pyjamas kommt es zudem noch zum Aufeinandertreffen zwischen Team Liquid und Gambit Esports. Die beiden Teams stehen sich am Nachmittag im Upper-Bracket gegenüber.



Das BLAST Premier: World Final könnt ihr live bei 99Damage auf Twitch verfolgen:



Foto: PGL

  • Funk1ll3r

    Funk1ll3r

    Marco Gnyp
    Leitender Redakteur
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @Funk1ll3rMG, de

Kommentare