Sensation: Team Liquid schickt Natus Vincere ins Lower-Bracket

Geposted von Funk1ll3r,
Massive Überraschung zum Start in Kopenhagen: Team Liquid feiert beim BLAST Premier: World Final 2021 einen Auftaktsieg über Titelfavorit Natus Vincere. Was für ein Start ins BLAST Premier: World Final: Team Liquid hat am Dienstagabend in der ersten Upper-Bracket-Runde den amtierenden Major-Sieger Natus Vincere mit 2:1 geschlagen. Gambit Esports gelang ein 2:0-Erfolg über Heroic.

Bärenstarke Serie auf Inferno



Team Liquid lief auf seinem Map-Pick Overpass zunächst einem Rückstand hinterher. Der große Favorit erspielte sich in der Defensive einen 6:2-Vorteil, gewann die erste Hälfte allerdings nur mit einer Runde. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Natus Vincere auf 10:7, war anschließend jedoch ohne Chance. Neun von zehn Runden gingen an die Amerikaner, die dadurch mit 16:11 triumphierten.

Diesen Schwung nahmen Gabriel 'FalleN' Toledo und Co. temporär auch auf Dust2 mit, denn sie lagen zwischenzeitlich mit 4:3 vorne. Das CIS-Team steigerte sich danach aber deutlich und ließ keine Fragen aufkommen. 9:6 hieß es zur kurzen Pause, in der zweiten Hälfte ließen Kirill 'Boombl4' Sergeevich Mikhailov und seine Kollegen ihren Gegnern lediglich noch eine Runde. Mit einem klaren 16:7 erzwangen sie eine dritte Map.

Auf Inferno erwischte Natus Vincere einen 3:0-Start, im Anschluss zerfiel das Team aber vollständig. Team Liquid beherrschte den Favoriten und sicherte sich Runde nach Runde: Aus dem 0:3-Auftakt machte der Außenseiter einige Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte einen 15:4-Vorsprung. Der Gegner schöpfte für wenige Augenblicke Hoffnung, musste sich aber am Ende mit 7:16 geschlagen geben.



Heroic verliert mit Stand-In



In der anderen Partie am Dienstagabend wurde Gambit Esports der eigenen Favoritenrolle - Heroic muss in Kopenhagen ohne Martin 'stavn' Lund antreten - gerecht. Johannes 'b0RUP' Borup, der als Stand-In aushilft, erwischte gegen das CIS-Lineup einen gebrauchten Abend. Der Däne kam in der Best-of-Three-Serie lediglich auf 22 Kills.

Auf der gegnerischen Map Inferno überrollte Gambit Esports seinen Kontrahenten in der Defensive - 14:1 hieß es zum Seitenwechsel. Heroic bewies allerdings Kampfgeist und startete eine sehenswerte Aufholjagd. Zehn Runden in Folge gewannen die Dänen in der zweiten Hälfte, ehe Gambit die 1:0-Führung in der Serie mit einem 16:11 perfekt machte.

Vertigo gehörte zunächst Casper 'cadiaN' Møller und seinen Mitspielern, denn sie bauten sich auf ihrer CT-Seite einen 6:2-Vorteil auf. Zum Seitenwechsel betrug der Unterschied aber nur eine Runde. Heroic schnappte sich zwar auch die zweite Pistolenrunde, konnte jedoch im weiteren Verlauf nicht mehr mithalten. Das russische Team übernahm rasch die Führung und siegte schließlich mit 16:10.



Damit steht Gambit Esports im Upper-Bracket-Halbfinale und trifft dort am Donnerstag auf Team Liquid. In der ersten Lower-Bracket-Runde stehen sich am Mittwochabend Natus Vincere und Heroic gegenüber. Zuvor werden noch die anderen beiden Partien der ersten Upper-Bracket-Runde ausgespielt: G2 Esports und die Ninjas in Pyjamas eröffnen den Tag um 13:30 Uhr, danach kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Team Vitality und Astralis.



Das BLAST Premier: World Final könnt ihr live bei 99Damage auf Twitch verfolgen:

(Erster Kanal)


Foto: ESL - Adela Sznajder

Kommentare