WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
02 Dezember
15:30 CET
FaZe Clan
FaZe
1.37
BIG
BIG
2.99

EPL Conference: Sprout kämpft sich zurück und erreicht nächste Runde

Geposted von w1zzyy,
Sprout hat das Lower-Bracket-Viertelfinale der EPL S15 Conference League in einem echten Krimi für sich entschieden. Gegen Endpoint gewinnt die Berliner Organisation das Best-Of-Three mit 2:1. Nochmal Glück gehabt: Nachdem Sprout die erste Map Dust2 deutlich mit 16:3 verlor, kämpften sich die Mannen um Rasmus 'raalz' Steensborg auf Inferno (19:16) und Ancient (16:14) zurück und ziehen ins Lower-Bracket-Halbfinale ein. Dort treffen die Sprößlinge auf Anonymo Esports.

Herbe Klatsche für Sprout auf Dust2


Schlechter hätte das Match für Sprout nicht starten können: Auf dem eigenen Pick Dust2 wollte an diesem Donnerstagnachmittag nichts so richtig funktionieren. Als Terroristen startend kamen die Sprößlinge zu keiner Zeit gegen die Defensive von Endpoint an. Nach den ersten 15 Runden lautete das Ergebnis bereits 12:3 für die Organisation aus England.



Entsprechend kurzen Prozess machte das Team um Ingame-Leader Max 'MiGHTYMAX' Heath nach dem Seitenwechsel. Nach vier weiteren Runden sicherte sich Endpoint die erste Map mit einem deutlichen 16:3.

Sprout kämpft sich in die Overtime


Weiter ging es also auf Inferno, dem Pick von Endpoint. Und auch hier wollte es für die Sprößlinge nicht laufen. Zwar konnte man die Pistolenrunde für sich entscheiden, doch die folgenden sieben Runden gingen allesamt an den Gegner. Erst dann konnten sich raalz und Co. wieder eine weitere Runde sichern, bis zur Halbzeit kamen anschließend drei weitere hinzu.



Es galt also ein 5:10 aufzuholen. Und das sollte gelingen: Nach der gewonnenen Pistolenrunde ließ Sprout seinem Gegenüber nur wenig Chance. in der 28. Runde hatte man beim Stand von 15:13 sogar zwei Mappoints, konnte diese aber nicht verwandeln. Endpoint gewann die letzten beiden Runden, somit ging es in die Overtime. Hier behielten die Sprößlinge dann jedoch die Oberhand und sicherten sich die Map mit 19:16.

Decidermap wird zum Krimi


Die Entscheidung sollte also auf der dritten Map Ancient fallen. Diesmal fand Sprout deutlich besser ins Spiel und legte ordentlich vor. Nach der verlorenen Pistolenrunde glichen die Berliner sofort aus und setzten sich auf 3:1 ab. Dann konnte Endpoint zwar auf 2:3 verkürzen, doch angeführt von Timo 'Spiidi' Richter und Kamil 'KEi' Pietkun erhöhte man sofort auf 6:2. Nach den übrigen sieben Runden lautete der Halbzeitstand 11:4 für die Sprößlinge.



Nach dem Seitenwechsel konnte Endpoint durch den Gewinn der Pistolenrunde und den beiden Folgerunden zwar auf 7:11 verkürzen, dann setzte sich Sprout aber erneut auf 14:7 ab. Bis zum Matchgewinn war es anschließend aber noch ein weiter Weg. Denn die Engländer setzten alles daran, die drohende Niederlage abzuwenden. Erneut verkürzte man auf 10:14, ehe die Sprößlinge die so wichtige 15. Runde und den Matchpoint holten.

Weil es den Berliner aber zunächst nicht gelang, den Sack zuzumachen, fiel die Entscheidung erst in der 30. Runde. Endlich holte sich Sprout endlich die benötigte Runde zum 16:14-Mapgewinn und dem Gesamtsieg. Damit treffen sie am Freitag um 13:30 Uhr im Lower-Bracket-Halbfinale auf Anonymo. Die Polen setzten sich in ihrem Match gegen Sharks Esports ebenfalls mit 2:1 durch.



Die ESL Pro League Conference könnt ihr live bei 99Damage auf Twitch verfolgen:



Kommentare

WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner