WERBUNG:
ESLMby99DMG Bewerbung

Beim Wiedersehen mit smooya - BIG verliert DH Open-Finale gegen Fnatic

Geposted von w1zzyy,
Es hat nicht sollen sein: Trotz guten Leistungen bei der DreamHack Open November 2021 verliert der BIG Clan das Finale gegen Fnatic. Auf drei Maps setzt sich das britisch-schwedische Quintett um Ex-BIG-Akteur Owen 'smooya' Butterfield durch. 3:16, 12:16 und 10:16 – so lauten die Map-Ergebnisse aus Sicht der Berliner Organisation im Finale, welches im Best-Of-Five ausgetragen wurde. Auch eine starke Leistung von BIG-Kapitän Johannes 'tabseN' Wodarz konnte die Niederlage am Ende nicht verhindern. Fnatic darf sich verdient Sieger der DreamHack Open November nennen.

Zuvor hatten sich am Nachmittag die MAD Lions im Spiel um Platz 3 gegen forZe durchgesetzt. Nachdem die Russen die erste Map Overpass noch mit 16:10 (12:3; 4:7) entscheiden konnten, kämpfte sich das europäische Team auf Inferno (16:9) und Vertigo (16:13) zurück. Damit sind die Löwen für die EPL S15 Conference League qualifiziert.

Fnatic deklassiert BIG auf Inferno


Schon auf der ersten Map Inferno zeichnete sich ab, dass es kein einfacher Nachmittag für BIG werden würde. Als Counter-Terrorist startend, gingen in der ersten Hälfte nur drei Runden auf das Konto der deutschen CS-Profis. Somit lautete der Spielstand zur Halbzeit bereits 12:3 für Fnatic.



Auch nach dem Seitenwechsel war nichts mehr drin für tabseN & Co. Nach vier weiteren Runden machte das Team um Ingame-Leader Alex 'ALEX' McMeekin den Sack zu und sicherte sich den eigenen Mappick mit 16:3.

BIG kämpft um den Ausgleich


Weiter ging es auf Vertigo, dem Mappick von BIG. Die Berliner starteten mit einer gewonnenen Pistolround und sicherten sich auch die beiden Folgerunden. Dann jedoch legte wieder Fnatic los und drehte das Spiel auf 4:3. Zwar konnte BIG erneut ausgleichen, doch dann verbuchte das britisch-schwedische Lineup fünf der folgenden sechs Runden auf sein Konto, sodass es mit 5:10 aus Sicht der Deutschen in die Halbzeit ging.



Nach dem Seitenwechsel setzte BIG alles daran, um die drohende Niederlage abzuwenden. Gleich zweimal konnte man ausgleichen (erst auf 10:10, dann auf 12:12), ehe Fnatic einen Endspurt einlegte und sich in der 28. Runde mit 16:12 die zweite Map sicherte.



BIG verliert auch Ancient


Auf der dritten Map Ancient sollte dann die Entscheidung fallen. Zwar führte BIG als Verteidiger zur Halbzeit knapp mit 8:7, doch auf der eigenen CT-Seite war Fnatic deutlich gefestigter. Lediglich zwei weitere Runden konnte sich die Berliner Organisation als Terroristen erspielen, sodass man auch diese Map mit 10:16 verlor.



Nichtsdestotrotz sahen die Zuschauer an diesem Sonntagabend ein hochklassiges Match. Auf Seiten von Fnatic waren es mit Freddy 'KRIMZ' Johansson, smooya und Ludvig 'Brollan' Brolin gleich drei Spieler, die mehr als 50 Frags erreichten. Letzterer kam am Ende sogar auf 61 Kills. Bei BIG konnte lediglich tabseN (53) die 50er Marke knacken.



Für die deutschen CS-Profis steht nun bereits das nächste Turnier an. Am Montag nimmt das Team nach eigenen Angaben den Flieger in Richtung Budapest. Dort ist am Sonntagmorgen das V4 Future Sports Festival 2021 gestartet, in dem es um ein Preisgeld von bis zu 150.000 Euro geht.

Foto: DreamHack

Kommentare

WERBUNG:
ESLMby99DMG Bewerbung