WERBUNG:
ESLMby99DMG Bewerbung

Gambit gegen Na´Vi im zweiten Halbfinale

Geposted von EddieCochran,
Gambit Esports und Natus Vincere gewinnen ihre Viertelfinalpartien mit 2:0 und treffen nun im Halbfinale des PGL Major Stockholm 2021 aufeinander. Das zweite Halbfinale des Majors in Stockholm wird ein rein russisches zwischen Gambit und Natus Vincere. Beide Teams konnten am Freitag ihre Viertelfinalpartien in der Avicii Arena gewinnen. Das Lineup von Gambit besiegte FURIA Esports mit 2:0 im Best-of-Three-Match. Im Anschluss gelang Na`Vi ebenfalls ein 2:0-Erfolg gegen Team Vitality.

Lobende Worte für FURIA



Nach der Begegnung zwischen Gambit und FURIA fand Vladislav 'nafany' Gorshkov im Interview mit James Banks viele lobende Worte für den brasilianischen Gegner und outete sich nebenbei als Fan von Andrei 'arT' Piovezan. Geholfen hat das FURIA freilich wenig im Spiel gegen den russischen Weltranglistenvierten, der seiner Favoritenrolle in allem gerecht wurde.

Immerhin zwang FURIA das Team um Ansager Abay 'Hobbit' Khasenov auf der ersten Map Inferno in die Overtime. Da seien im internen Chat kurz zuvor auch böse Worte gefallen, verriet später nafany am Mikrofon.



In der ersten Halbzeit erspielte sich Gambit auf der CT-Seite einen 9:6-Vorsprung. Trotz eines kurzen Zwischenspurts der Brasilianer zu Beginnn des zweiten Durchgangs setzten sich die Russen dann auf 15:11 ab, was vier Mappoints zur Folge hatte. Offenbar aber wogen sich Hobbit und Co. nun zu sehr in Sicherheit.



FURIA hingegen gewann Runde um Runde bis zum 15:15-Ausgleich und die Verlängerung entschied über die Mapführung. Dann raffte sich das favorisierte CIS-Team und entschied Inferno in der ersten Overtime mit 4:2 für sich.

Overpass beginnt ausgeglichen



Weiter ging es auf dem Gambit-Pick Overpass, auf dem die Russen auf der Angreiferseite starteten. Keines der Teams konnte sich in Halbzeit absetzen und so ging es mit einer knappen 8:7-Führung für Gambit in die Pause.



Auf der CT-Seite schafften die Brasilianer einen zwischenzeitlichen Führungswechsel zum 10:9, was die FURIA-Fans in der Arena elektrisierte. Dann allerdings machte Gambit die Schotten dicht und zog sein vielgerühmtes und taktisch ausgereiftes Spiel durch.

Allen voran lieferte Hobbit, der bereits einen Major-Titel in der Tasche hat, einmal mehr eine überragende Performance ab. Die Russen zwangen FURIA mit 16:10 in die Knie und standen somit als Halbfinalist des Turniers in Stockholm fest.

Duell der Superstars



Von vielen Fans sehnsüchtig erwartet, stand nach dem Duell Gambit gegen FURIA der Auftritt der Topspieler Aleksandr 's1mple' Kostyliev von Natus Vincere und Mathieu 'ZywOo' Herbaut von Team Vitality auf dem Programm.

Auf dem eigenen Pick Dust2 erwischten die Franzosen in der Partie gegen Natus Vincere den besseren Start und konnten auf der T-Seite mit einem 8:7-Vorsprung in die Halbzeit gehen. Nach dem Wechsel aber startete Na`Vi ein furioses und unbändiges Angriffsspiel. Teils geriet das Qunintett von Team Vitality zu Statisten, als das CIS-Team die Spots auseinandernahm.

Auf der ersten Map spielte sich auf Seiten von Natus Vincere Ilya 'Perfecto' Zalutskiy aus dem Schatten der anderen. Die Runden rauschten nun immer weiter auf das Konto der Russen, bis es schließlich 15:8 stand - Vitality gelang also nicht ein Zähler auf der CT-Seite bis dahin.



Natürlich hält sich auch Natus Vincere an die heilige "Knochenregel" und vergab den ersten Mappoint. Das Team um Ansager Dan 'apEX' Madesclaire vermochte sogar noch zwei weitere Runden zu gewinnen, ehe sich der Weltranglistenerste Na`vI Dust2 mit 16:11 schnappte.

Vitality führt auf Nuke



Auf der zweiten Map Nuke startete Team Vitality auf der von den meisten Teams bevorzugten CT-Seite und sicherte sich eine 9:6-Halbzeitführung. Die Franzosen kämpften nun verbissen um jede Runde, immer im Hinterkopf, dass ein weiterer Mapverlust das Major-Aus bedeuten würde.

Doch all das zähe Ringen wurde von Na`Vi im zweiten Durchgang zunichte gemacht. Schon der Verlust der Pistolenrunde aus Sicht von Vitality brachte den Russen mit zwei Folgerunden den Ausgleich. Dann keimte wieder Hoffnung auf, als ZywOo mit seinen Mannen noch einmal mit 13:10 in Führung gehen konnte.

Natus Vincere antwortete eiskalt



Natus Vincere antwortete eiskalt und ließ die Franzosen fortan nicht mehr zum Zug kommen. Hervorzuheben bleibt, dass gerade der 18-jährige Na`Vi-Youngster Valeriy 'B1t' Vakhovskiy zum besten Spieler der Map avancierte und offenbar mit Nerven aus Stahl gesegnet ist.

Auf Seiten von Vitality hingegen war der 22-jährige Jayson 'Kyojin' Nguyen Van dem Druck des Major-Viertelfinals auf der zweiten Map offenbar nicht gewachsen, was sich in seinen unterdurchschnittlichen Statistiken zeigte. Auf Nuke stand eine K-D von 6:24 und eine Average Damage per Round (ADR) von 35,9 für ihn zu Buche.



So war es fast sinnbildlich, dass Kyojin beim entscheidenden Punkt der Partie allein gegen drei Na`Vi-Spieler die gelegte Bombe auf dem A-Spot verteidigen musste und scheiterte. Ein anderer hätte an seiner Stelle womöglich den Clutch geschafft und der Ausgleich auf Nuke wäre noch möglich gewesen. So aber gewannen die Russen die Map mit 16:13 und schickten Vitality auf die Heimreise.



Am Sonnabend geht es weiter mit den beiden Halbfinalspielen. Den Anfang macht um 16.30 Uhr das Duell G2 Esports gegen Heroic. Im Anschluss um 20 Uhr findet das besagte russische Duell zwischen Gambit und Natus Vincere statt. Die Sieger der Partien spielen am Sonntag um 20 Uhr um den Major-Titel.

Das Major könnt ihr live bei 99Damage auf Twitch verfolgen:



Foto: PGL

Kommentare

WERBUNG:
ESLMby99DMG Bewerbung