WERBUNG:
GG.BET Banner 2022
24 Januar
12:05 CET
BIG
BIG
2.07
Entropiq
Entropiq
1.73

Umfrage vor Champions Stage: Wer holt sich die Krone in Stockholm?

Geposted von EddieCochran,
Acht Teams kämpfen in der Champions Stage des PGL Major Stockholm 2021 um den Titel. 99Damage fragt nach eurem Favoriten. Das CS:GO-Major in Stockholm kürt am Sonntag einen neuen Titelträger - das ist gewiss, nachdem der vormalige Champion Astralis in der New Legends Stage ausgeschieden ist. Acht Teams stehen in der Champions Stage und kämpfen ab Donnerstag um die Krone des Majors. 99Damage will nun euren Favoriten auf den Gewinn des Turniers wissen. Zuvor geht der Blick auf die aktuelle Formkurve aller Teilnehmer der finalen Stage.

Natus Vincere:
Das russische Team Natus Vincere um Aleksandr 's1mple' Kostyliev ist kein Geheimfavorit auf den Gewinn des Majors. Der Sieger der ESL Pro League Season #14, der IEM Cologne 2021 und der BLAST Premier: Global Final 2020 sammelte fleißig Titel und setzte sich souverän mit drei Siegen in der Legends Stage durch. Für s1mple wäre es die Krönung seiner bisherigen Karriere. Ein wichtiges Puzzle-Teil auf dem Weg zum Erfolg war die Beförderung des in letzter Zeit stark aufspielenden Valeriy 'B1t' Vakhovskiy aus dem Nachwuchs der Organisation ins erste Team. Wer auf Na`Vi tippt, lehnt sich also nicht allzu weit aus dem Fenster.

G2 Esports:
Nikola 'NiKo' Kovač brennt auf Titel, ließ G2-Analyst Jan 'swani' Müller im Interview mit 99Damage wissen. Aber welcher CS:GO-Profi tut das nicht? Zumindest bringt das Team alle Voraussetzungen dafür mit. G2 Esports konnte sich wie Natus Vincere in der Legends Stage mit einem glatten 3:0 durchsetzen und dürfte daher auf vielen Zetteln für den Gesamtsieg stehen. Für große Titel fehlte dem Quintett um Ansager Nemanja 'nexa' Isaković in der Vergangenheit manchmal nur der letzte Meter. Schafft das Team um NiKo nun diesen letzten Schritt? Die Chancen stehen in der aktuellen Form alles andere als schlecht.

Heroic:
Das dänische Team Heroic schrieb in der Vergangenheit weniger sportliche Schlagzeilen. Grund dafür war das Zerwürfnis mit Ex-Coach Nicolai 'HUNDEN' Petersen, das auch die Spieler in den Sog zog. Erst kurz vor dem Start des Majors bezogen die Spieler per Video dazu Stellung. Eine ungestörte Vorbereitung sieht wahrlich anders aus. Doch Casper 'cadiaN' Møller kämpfte sich mit seinem Team über die Challengers und die Legends Stage in die Playoffs. Abschreiben sollte man die Dänen also nicht, die besonders im vergangenen Jahr mit dem Gewinn der ESL Pro League Season #13 und der ESL One Cologne 2020 EU große Erfolge feiern konnten. Heroic ist durchaus in der Lage, bei der Vergabe des Major-Titels ein Wörtchen mitzureden.

Gambit Esports:
Der Kapitän Abay 'Hobbit' Khasenov von Gambit Esports weiß, wie ein Major-Triumph schmeckt. Freilich liegt Hobbits Titelgewinn des PGL Major Krakow 2017 schon eine Weile zurück, doch von dieser Erfahrung können seine Mitspieler durchaus profitieren. Überdies erlebte das Team in diesem Jahr einen Höhenflug, der den Profis zahlreiche Titel einbrachte und sie zeitweise auf die erste Weltranglistenposition katapultierte. Ein wirklicher Geheimtipp ist Gambit möglicherweise also gar nicht, wenn das CIS-Lineup zurück zu seiner außergewöhnlichen Form findet.

FURIA Esports:
Das einzig verbliebene brasilianische Team FURIA Esports kassierte zum Auftakt der Legends Stage eine 10:16-Niederlage gegen Astralis. Im Anschluss schafften Andrei 'arT' Piovezan und seine Mitstreiter mit drei Siegen in Folge den Einzug in die Playoffs, wodurch sie sich eine Zitterpartie ersparten. In der Saison gelangen FURIA besonders gegen die starken europäischen Teams keine Ausreißer nach oben. Anders war das zumindest in nordamerikanischen Wettbewerben, in denen die Brasilianer die IEM Fall 2021 North America gewinnen konnten. Der Weg zu einem möglichen Major-Erfolg ist für FURIA jedoch zweifellos ein steiniger.

Team Vitality:
Mathieu 'ZywOo' Herbaut und dann eine Weile nichts? Team Vitality ist sicherlich mehr als andere Teams auf die Tagesform seines Stars angewiesen. Beim Major hakte es auch schon hier und da beim französischen Vertreter. Doch erst im September standen die Franzosen im Finale der ESL Pro League gegen Natus Vincere und unterlagen im Best-of-Five nur knapp mit 2:3. Wer also das Roster um den impulsiven Ingame-Leader Dan 'apEX' Madesclaire abschreibt, könnte am Ende eines Besseren belehrt werden.

Virtus.pro:
Das StarLadder Major Berlin 2019 ist schon eine Weile her, daher sollten sich Fans nochmals das Finale vor Augen führen. Neben dem Topfavoriten Astralis stand AVANGAR im besagten Endspiel - das heutige Lineup von Virtus.pro um den charismatischen Ansager Dzhami 'Jame' Ali. Die Wetten auf das Quintett dürften nun ähnlich schlecht stehen wie 2019 in Berlin. Aber Virtus.pro kickte in der Legends Stage den FaZe Clan aus dem Wettbewerb, was für viele eine Überraschung war. Nicht ausgeschlossen ist, dass in entscheidenden Momenten auch in Stockholm wieder "Jame-Time" sein wird.

Ninjas in Pyjamas:
Der Auftakt für die Ninjas in Pyjamas verlief vielversprechend. Nach dem 16:12 gegen mousesports folgte eine 16:1-Demütigung für Astralis. Gegen Natus Vincere und Gambit geriet allerdings Sand ins Getriebe der Schweden, beide Best-of-Threes gingen 0:2 verloren. Der entscheidende Sieg für den Einzug in die Playoffs gelang gegen die Copenhagen Flames in der Verlängerung der dritten Map. Welches Potenzial die Ninjas haben, zeigten sie mit dem Gewinn der IEM Fall 2021 Europe. Die große Trumpfkarte im Lineup ist der dänische Star Nicolai 'dev1ce' Reedtz, der bereits vier Major-Titel im Regal stehen hat. Ob es für die fünfte Trophäe reichen wird, entscheiden in großem Maße die Spieler an seiner Seite. Teils aber schwankt die Form des einen oder anderen enorm. Doch dass das Team großen Kampfeswillen hat, zeigte die Partie gegen die Flames. Ein Sieg beim Major wäre dennoch eine große Überraschung.

Stimmt für euren Favoriten auf den Major-Sieg in Stockholm




Foto: Stockholm Live

Kommentare

WERBUNG:
GG.BET Banner 2022
WERBUNG:
GG.BET Banner 2022