WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
05 August
22:20 CEST
Paquetá Gaming
Paquetá
1.21
DETONA Gaming
DETONA
4.19

Sissi State Punks: Aus der mentalen Krise zu neuen Ufern

Geposted von EddieCochran,
Die Sissi State Punks wechseln kräftig das Lineup durch. Coach Tobias 'sha' Bengsen komplettiert das Team. 99Damage spricht mit SSP-Head-of-CS:GO Tobias Wagner über die Gründe der Veränderungen. Die Sissi State Punks formieren sich neu. In den vergangenen Tagen hat die österreichische Organisation ihr neues Spieler-Lineup bekanntgegeben. Die Organisation hat am Sonntag die Vorstellungsrunde mit der Bekanntgabe des neuen Coachs sha beendet, der künftig die Leitung des CS:GO-Quintetts übernehmen wird. Tobias Wagner, Head of CS:GO der Sissi State Punks, spricht im Interview mit 99Damage über die Gründe der Personalrochade.

Positive Saisonbilanz



Tobias Wagners Saison-Bilanz des CS:GO-Teams der Sissi State Punks fällt insgesamt positiv aus: "Wir haben aus unseren Möglichkeiten viel gemacht. In der 99Damage Liga spielte unser Team stark auf und war teilweise Tabellenführer. In der ESL Meisterschaft ging bis in die Playoffs und auch in der ESEA gab es gute Ergebnisse."

Doch die guten Resultate wirkten nicht nachhaltig auf das Teamgefüge. Im April ging Coach Marco 'hyouka' Schlösser wegen Zeitmangels von Bord. Das brachte Unruhe in das Roster. "Die Stimmung war nicht mehr so gut im Team", sagt der Head of CS:GO. "Fortan kriselte es, am Ende hat die Formation nicht mehr zusammen trainiert, sondern nur noch die Officials gespielt."

Probleme mit Motivation



Wagner macht dafür mehrere Gründe aus: Manchen sei es schwergefallen, eine konstante Motivation aufzubauen. "In der semiprofessionellen Szene kommt es oft vor, dass der Hype nicht lange anhält. Dann leidet das Level der Spieler darunter."

Die Trauben in der Spitze des Counter-Strike-E-Sports hängen hoch und sind unerreichbar, wenn das Training und die Motivation leiden. "Manche unserer Spieler waren neu in dieser Sphäre, vielleicht war es für den ein oder anderen zu früh, auf diesem Niveau zu spielen", sagt der 34-jährige Mainzer.

Wagner hatte auch eine Grüppchenbildung im Team beobachtet, was das Zusammenspielen umso schwieriger gemacht habe. Für die Ziele der Organisation ist das misslich, denn langfristig peilen die Sissi State Punks ein Fulltime-Team an. Für den Verein in Österreich ist das kein einfaches Unterfangen, da er finanziell nicht auf Rosen gebettet ist.

"Bieten Fulltime-Teams die Stirn"



Der Standort Österreich ist überdies noch Counter-Strike-Entwicklungsgebiet, daher finden sich im Lineup des Mainteams vornehmlich deutsche Spieler und ein Tscheche. "Wir entwickeln österreichische Spieler in unserem Nachwuchsteam weiter. Natürlich ist das Ziel, dass aus dem Pool der Aufstieg in das Mainteam gelingen kann."

Tobias Wagner ist aber kein Traumtänzer und weiß um diverse Schwierigkeiten im CS:GO-Geschäft. "Der Unterschied zum Profigeschäft ist gravierend allein von unserem Niveau aus gesehen." Das brauche großes Durchhaltevermögen. Die vergangene Saison von SSP führte somit deutlich vor Augen, dass das in der halbprofessionellen Szene nicht immer gegeben ist. Freilich haben Aktive dieses Spiel-Niveaus nebenher immer andere Baustellen zu bewältigen, denn leben können sie nicht vom E-Sport.

Was dem Head of CS:GO der Sissi State Punks Mut macht? "Obwohl wir als Verein agieren, können wir Fulltime-Teams die Stirn bieten, das haben wir in der Saison mehrmals bewiesen." Wichtig sei deshalb die Teamchemie, auf die die SSP-Verantwortlichen Tobias Wagner und Team-Manager Björn 'bjoerN' Schmieder besonderen Wert legen.

Oberhaus der DACH-Szene ist Anspruch



Das SSP-Roster besteht nun aus der Stammkraft Marian 'rapala' Korpaniuk, dem nach der Auszeit zurückgekehrten Enrico 'DreaM-' Wolf und dem im April als Stand-In dazugestoßenen Christopher 'preet' Glaser. Neue Gesichter sind Marcel 'hyped' Köhn und David 'syncD' Slovacek. Als Coach wird zukünftig sha die Geschicke des Teams leiten.

Die Neuzugänge wurden in Testspielen gesucht und gefunden. "Wichtig war uns neben der spielerischen eben auch die menschliche Ebene", sagt Wagner. Einer erneuten Erosion des Teams wie in der vergangenen Saison soll so zuvorgekommen werden. "Wer an die Spitze der deutschen Szene bleiben will, muss Zusammenhalt und Konstanz beweisen."

Das Oberhaus der DACH-Szene sei der Anspruch der Sissi State Punks, bekräftigt der Mainzer. Mit den aktuell gegebenen Möglichkeiten seien die Erwartungen auch erfüllt und teils übertroffen worden. "Natürlich träumen wir von Investoren, die bei uns anklopfen und uns neue Möglichkeiten eröffnen könnten."

Eine Duftmarke haben die Punks bisher durch ihre guten Ergebnisse der vergangenen Saison gesetzt. Das freut auch den Vorstand in Österreich, der den Verein mit dem Anstrich eines besonderen Entertainment-Faktors im Oktober des vergangenen Jahres gegründet hatte. Nun herrscht Aufbruchstimmung mit dem ergänzten Lineup und dem neuen Coach. Also alles wieder auf Null in Österreich – oder frei nach den Punk-Urvätern Sex Pistols formuliert: Never Mind the Bollocks!

Lineup der Sissi State Punks:
de Marian 'rapala' Korpaniuk
de Enrico 'DreaM-' Wolf
cz David 'syncD' Slovacek
de Marcel 'hyped' Köhn
de Christopher 'preet' Glaser

de Tobias 'sha' Bengsen (Coach)

Foto: Sissi State Punks

Kommentare

WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner
WERBUNG:
GG.BET MOTD Banner