Sprout verteidigt erneut seinen Titel

ESL Frühlingsmeisterschaft 2021 - Playoffs
Geposted von Funk1ll3r,
Sprout dreht das Finale der ESL Frühlingsmeisterschaft 2021 gegen die Unicorns of Love und verteidigt erneut seinen Titel. Sprout hat die ESL Frühlingsmeisterschaft gewonnen und damit seinen Titel in diesem Wettbewerb erneut verteidigt. Timo 'Spiidi' Richter und seine Mitspieler setzten sich am Samstagabend im großen Finale mit 2:1 gegen die Unicorns of Love durch. Es ist für das Team der vierte Titel in der ESL Meisterschaft in Folge.

Preisgeld und zwei Teilnahmen für Sprout

Die Einhörner starteten mit einem 16:11-Erfolg auf der eigenen Map Inferno. Dabei profitierten sie von einem jeweils starken Auftakt in beiden Hälften: Auf ihrer T-Seite gewannen sie die ersten sechs Runden, auf der CT-Seite die ersten fünf. Sprout fand auf Dust2 jedoch die passende Antwort. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel führte der Favorit mit 13:1. Das deutliche 16:5 sorgte für eine dritte Map.

Der Sieger des Endspiels wurde auf Nuke ermittelt. Die Unicorns of Love sicherten sich die ersten zwei Runden, gerieten anschließend aber in Rückstand. Sprout machte aus der 9:6-Führung zur kurzen Pause schnell einen 13:6-Vorteil, ehe die Einhörner für einige Minuten noch einmal hoffen durften. Sie kamen auf 11:14 heran, konnten am Endresultat allerdings nichts mehr ändern. Mit einem 16:11 beendete Sprout die Serie und verteidigte damit seinen Titel.


Im Halbfinale hatten die Sprösslinge No Limit Gaming zuvor mit einem 2:0-Erfolg ausgeschaltet. Die Unicorns of Love erreichten das Endspiel mit einem 2:1-Triumph über ALTERNATE aTTaX. Auf der entscheidenden Map Inferno dominierten sie das Werksteam mit 16:2.

Neben dem Titel und 15.000 Euro Preisgeld darf sich Sprout über weitere Preise freuen: Das Team hat durch seinen Erfolg einen Slot für die Play-In-Phase der IEM Cologne 2021 erhalten. Zusätzlich wird Sprout auch beim ESL National Championships Global Playoff Spring 2021 Ende Mai zu sehen sein.

Teaserbild: Stephanie Lieske

Kommentare