Jockel: Für uns ist Train kein Verlust

Die 1. Division der 99Liga zum Wechsel im Map-Pool
Geposted von swayzay,
Ancient ist der Neuling im kompetitiven Map-Pool von Counter-Strike: Global Offensive. Was sagen die Teams der 1. Division der 99Damage Liga Saison #17 zu dem Wechsel und zum Abschied von Train? Der Zug ist abgefahren. So lässt sich zumindest das Geschehen im Map-Pool von Counter-Strike: Global Offensive nach dem dienstäglichen Update von Valve zusammenfassen. Künftig kreuzen die Teams statt auf Train die Klingen auf der Map Ancient, die im Rahmen der Operation Broken Fang ins Spiel gekommen war. 99Damage hat die Teams der 1. Division der 99Damage Liga gefragt, was sie von der Umstellung halten.


Die Sissi State Punks begrüßen den "frischen Wind" im kompetitiven Bereich. "Außerdem zwingt man so Spieler auch, sich auf neue Karten einzustellen und kreativ zu werden", sagt Sören 'Jockel' Herbst. Eingespielt sind die Sissi State Punks noch nicht auf Ancient. "Wir werden viele Playtests machen müssen."


Der Aufbau der Map sagt Jockel zu, der einzige Kritikpunkt seien die vielen tunnelartigen Zugänge direkt vor den Spots. Train weint SSP keine Tränen hinterher: "Für uns ist Train kein Verlust und auch aus der Sicht der Zuschauer ist die Map sehr langweilig geworden. Es gab schon länger keine Veränderungen des Playstyles, sodass die Map sehr eintönig wirkte." Nach seinen ersten Gehversuchen ließ Jockel auf Twitter wissen, dass das überarbeitete Ancient CT-lastig aussehe.

kzy vermisst Cache, Cobblestone und Tuscan

Oliver Maximilian 'kzy' Heck übt sich im Minimalismus: "Die neue Map ist schon einmal besser als keine." Der Ingame-Leader von cowana Gaming fühlt sich als "alter CS-1.6-Hase" bei Ancient an die Map Aztec erinnert. Der Blick bleibt dann etwas wehmütig, denn kzy vermisst die Klassiker Cache, Cobblestone und Tuscan. So empfindet kzy auch den Abgang von Train als Verlust und hätte lieber Mirage das Aus gegönnt. "Zurückkehren sollte Train auf jeden Fall, dann allerdings komplett überarbeitet."


Die EPIC DUDES begrüßen ebenfalls die Bewegung im Map-Pool. Ausgereift sei Ancient jedoch noch bei Weitem nicht, als dass sie als gute Map bezeichnet werden könnte. "Ob sie so verändert werden kann, dass sie funktioniert, bleibt abzuwarten", sagt das Team mit kritischem Blick.

"Train war eine solide Map"

Allerdings blicken die EPIC DUDES auf die positiven Erfahrungen mit den Maps Overpass und Vertigo zurück: Das Entwicklerteam habe gezeigt, dass es solche Anpassungen tätigen kann. Der Abschied von Train kommt dem CS:GO-Quintett eher nicht gelegen: "Train war eine solide Map, auf der wir auch recht gut gespielt haben." Die Karte mit der "längeren Historie" solle nicht in Vergessenheit geraten - das fänden die EPIC DUDES schade.


Die Wachablösung von Train durch Ancient findet also durchaus Zustimmung, auch wenn dem Klassiker einige Krokodilstränen nachgeweint werden. Eine Rückkehr von Train ist sicherlich nicht ausgeschlossen, aber erst einmal müssen die Teams sich dem Neuling Ancient nähern und für die kommenden Wettkämpfe studieren. Genügend Zeit bleibt dafür, denn 99Damage hat wie andere Turnierveranstalter angekündigt, die neue Map erst später in den eigenen kompetitiven Map-Pool aufzunehmen.

Was denkt ihr über den Wechsel im kompetitiven Map-Pool von CS:GO?

Foto: Valve

Kommentare