G2 Esports und Gambit qualifiziert für BLAST Finals

BLAST Premier: Spring Showdown
Geposted von Maxellent,
G2 Esports und Gambit Esports siegen beim BLAST Premier: Spring Showdown 2021 und sind damit für die Spring Finals im Juni qualifiziert. Team Spirit und Heroic unterliegen in den entscheidenden Matches jeweils mit 1:2. G2 Esports und Gambit Esports haben sich für die BLAST Premier: Spring Finals im Juni qualifiziert. Gegen Team Spirit und Heroic siegten sie jeweils mit 2:1.

G2 verliert eigenen Pick Mirage klar


Im ersten Qualifikationsmatch am Sonntag traf G2 Esports auf Team Spirit, das einen hervorragenden Start in die Partie erwischte. Auf G2s Map-Pick Mirage drehte vor allem Nikolay 'mir' Bityukov mit 22 Kills auf. Auf der CT-Seite war das russische Team klar überlegen und ging mit einer 10:5-Führung in die Halbzeit.

G2 Esports fand danach nicht mehr zurück auf die Map. 6:16 hieß es am Ende aus Sicht von Nemanja 'nexa' Isaković und seinen Teamkollegen.

Bitteres Aus nach Verlängerung für Spirit

Auf Dust2 konnte dann G2 Esports zurückschlagen. Die erste Hälfte ging noch mit 8:7 an Team Spirit, doch dann spielten und Co. eine starke T-Seite und zogen auf 13:8 davon. Auf 12:15 konnte Team Spirit noch verkürzen, dann musste es die entscheidende Runde abgeben und den Ausgleich im Best-of-Three hinnehmen.

Entschieden wurde das Duell auf Nuke - und zwar denkbar knapp. Beide Teams dominierten je eine Hälfte auf der CT-Seite, sodass das Match in die Verlängerung ging. Diese konnte G2 Esports schließlich für sich entscheiden. Die Cousins Nikola 'NiKo' Kovač und huNter kamen jeweils auf starke 29 Kills.


Gambit dominiert auf Inferno, Heroic schlägt zurück

Für Gambit Esports ging es gegen die Dänen von Heroic, nachdem die Russen zuvor FURIA mit 2:1 geschlagen hatten und Heroic sich gegen 9z mit 2:0 durchsetzen konnte. Das dänische Gespann entschied sich für Inferno als erste Map, hatte auf dieser aber wenig zu melden. Nach der ersten Hälfte stand es 9:6 für Gambit, danach zogen die Russen das Tempo noch mehr an und gaben auf der T-Seite keine einzige Runde mehr ab, 16:6 lautete der Endstand.

Es folgte Vertigo und diesmal ging die T-Dominanz von Heroic aus. Der gut aufgelegte René 'TeSeS' Madsen und sein Team gewannen nicht nur die ersten fünf Runden auf der Map, sondern gingen auch mit einer komfortablen 11:4-Führung in die Halbzeit. Für Gambit war das nicht mehr aufzuholen, mit 9:16 musste sich das Team geschlagen geben.

Entscheidung fällt auf Train

Train sollte das Best-of-Three also entscheiden, es sollte die engste der drei Maps werden. Wieder angeführt von TeSeS legte Heroic einen beeindruckenden 7:0-Start vor und wirkte bereits so, als könnte es den Erfolg von Vertigo wiederholen. Die Antwort kam prompt: Sergey 'Ax1Le' Rykhtorov und sein Team reagierten mit sechs CT-Siegen am Stück, schließlich ging es mit 8:7 für Heroic in die Halbzeit.

Auch in den zweiten Durchgang startete Heroic mit zwei gewonnenen Runden besser, verlor dann aber die Kontrolle über das Geschehen. Gambit Esports fühlte sich auf der T-Seite offensichtlich wohl und erspielte sich eine 12:10-Führung, ehe wieder eine Runde an die Dänen ging. Die konnten aber nicht mehr an den guten Start anknüpfen, Gambit machte mit einem souveränen 16:12 den Sieg und die Qualifikation zum BLAST Premier Spring Finals klar.

Das Event findet vom 15. bis zum 20. Juni statt. Acht Teams, darunter auch BIG werden dabei sein, G2 Esports und Gambit Esports haben das Teinehmerfeld am Sonntag komplettiert.




Foto: ESL - Adela Sznajder

  • Maxellent

    Maxellent

    Max E.
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Twitter: @MaxellentME, de

Kommentare